Tech rocks – 15 Aktien für die Rallye 2021
14.07.2014 Florian Söllner

"Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen“ – Lindt kauft Forrest-Gump-Schokolade

-%
DAX

„My mom always says: life was like a box of chocolates – you never know what you´re gonna get“, so Forrest Gump in der berühmnten Parkbank-Szene (Video). Der Schweizer Schokoladenproduzent Lindt & Sprüngli weiß hoffentlich besser, was man sich mit dem Kauf des US-Süßigkeitenhersteller Russel Stover einverleibt. Es ist der größte Zukauf der Firmengeschichte, wie die Schweizer am Montag mitteilten. Russel Stover erzielte im vergangenen Jahr mit 2700 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 500 Millionen US-Dollar. Der Übernahmepreis wurde nicht bekannt gegeben. Zuletzt war aber von rund 1,4 Milliarden Dollar die Rede.

Forrest-Gump-Schokolade
Russel Stover gehört bislang der Unternehmer-Familie Ward. Sie hatte Anfang des Jahres die Investmentbank Goldman Sachs mit dem Verkauf beauftragt. Russel Stover wurde weltweit durch den Oscar-prämierten Film "Forrest Gump" mit Tom Hanks in der Titelrolle bekannt. In dem Streifen sitzt der Protagonist Forrest Gump auf einer Parkbank, sinniert über das Leben und futtert Pralinen.

Die Übernahme soll vom kommenden Jahr an einen "soliden positiven Beitrag zum Gewinn pro Aktie" leisten, erklärte Lindt. Mit dem Zukauf werde die Gruppe im Jahr 2015 die 1,5 Milliarden-US-Dollar-Umsatzmarke in Nordamerika überschreiten und positioniere sich dort als der am stärksten wachsende Schokoladekonzern. Lindt werde die "klare Nummer 1" im Premium-Schokoladesegment und neu die Nummer 3 im nordamerikanischen Gesamtschokolademarkt. Lindt hat bereits eigene Produktionen in der Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, USA und Österreich.

Im Aufwärtstrend

Die Lindt-Aktie befindet sich in einem starken Aufwärtstrend. Beflügelt wurde der Kurs auch von einem Ende 2013 beschlossenen Rückkauf von bis zu fünf Prozent der eigenen Aktien. Ein Schnäppchen ist das Papier angesichts eines 2014er-KGVs von 30 nicht mehr. Die Dividendenrendite liegt immerhin noch bei 1,6 Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0