Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
10.03.2016 Werner Sperber

Daimler: Der Favorit

-%
Daimler

Die Fachleute des Austria Börsenbrief sehen den Aufbau eines auf Dividendenerträge ausgerichteten Depots in diesem Jahr als noch günstiger an als im vergangenen Jahr. Bereits dieses Depot des vergangenen Jahres überzeugte. Der Favorit für das diesjährige Dividenden-Depot heißt Daimler AG. Nach der Vorlage starker Zahlen für das vergangene Jahr sackte der Aktienkurs des Fahrzeugkonzerns ab, denn den Anlegern war der Ausblick auf das laufende Jahr zu schwach. Der Vorstand erklärte, "das Wachstumstempo wird voraussichtlich etwas niedriger ausfallen als im Jahr 2015". Zudem bemängelten die Analysten die hohen Investitionen, welch den freien Cashflow belasten werden. Tatsache ist jedoch auch, Vorstandsvorsitzender Dr. Dieter Zetsche erwartet, Umsatz und Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auch in diesem Jahr zu steigern. Ausgehend von einem Gewinn je Aktie von 7,87 Euro im vergangenen Jahr und einem entsprechenden KGV von 8,5 sind die Aussichten auf ein steigendes Ergebnis erfreulich. Zudem ist Daimler gut ins neue Jahr gestartet und hat in der Volksrepublik China noch Aufholpotenzial zu BMW und VW. Die neuen Autos der E-Klasse könnten im laufenden Jahr für weiter steigende Absatzzahlen sorgen. Die schlechte Stimmung, welche aufgrund des Abgas-Skandals von Volkswagen auf der gesamten Automobil-Branche lastet, ist ein weiterer Grund, um eine gute Einstiegsgelegenheit bei Daimler zu sehen. Die Geschäftsaussichten sind dort schließlich gut und die Dividendenrendite erreicht stolze 4,9 Prozent.

DER AKTIONÄR betrachtet sich zudem das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 8 und das Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,2 und erkennt auch darin eine günstige Bewertung. Zudem ist auch das Chartbild aussichtsreich.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0