Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
03.03.2014 Jochen Kauper

Daimler, BMW, VW: Kein Grund zur Panik

-%
DAX

Sorgen um eine Eskalation in der Ukraine belasten die Börsen in ganz Europa. Dem können sich auch die Papiere von BMW, Daimler und Volkswagen nicht entziehen. Für Abgaben bei den Autowerten sorgen zudem schwache Daten aus China. Dort hat sich die Stimmung weiter eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex war im Februar auf den tiefsten Stand seit acht Monaten gefallen. Klar, dass die Risikoscheu der Anleger in einer solchen Phase zunimmt. Dennoch: Anleger geben kein Stück von Daimler, Volkswagen und BMW aus der Hand. Ganz im Gegenteil.

Ruhe bewahren
Die Daimler-Aktie lag zuletzt gut in der Spur. Das Papier hat den Dax in den letzten Wochen recht deutlich hinter sich gelassen. Ein Auffanglimit bei 62,50 Euro kann zum Ausbau der Position genutzt werden. Ähnlich die Situation bei Volkswagen. Das Papier notiert im Zuge der laufenden Korrektur derzeit bei rund 185,50 Euro. Anleger setzen ein Abstauberlimit bei 172,00 Euro. 

Foto: Börsenmedien AG

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0