Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
23.07.2019 Jochen Kauper

Daimler: BAIC - neuer Großaktionär aus China – Aktie aus technischer Sicht mit Potenzial bis 50,00 Euro

-%
Daimler

Daimler hat einen neuen Großaktionär. Der Autobauer BAIC hat fünf Prozent der Aktien erworben. Damit ist BAIC einer der größten Einzelaktionäre des Autobauers. Beide arbeiten bereits rund zehn Jahren zusammen. Die Daimler-Aktie hat aus technischer Sicht Potenzial bis in den Bereich von 50,00 Euro.

"Wir begrüßen es sehr, dass unser langjähriger Partner BAIC nun auch ein langfristig orientierter Investor von Daimler ist”, sagt Daimler-CEO Ola Källenius. “Der chinesische Markt ist und bleibt eine entscheidende Säule unseres Erfolgs – nicht nur für den Absatz, sondern auch für unsere Entwicklung und Produktion." 

BAIC und Daimler arbeiten bereits seit mehr als zehn Jahren zusammen. Seit 2013 hält Daimler 9,55 Prozent der Aktien an BAIC.

Dazu zählt das Joint Venture Beijing Benz Automotive Company ("BBAC") zwischen BAIC Motor und Daimler, das mittlerweile zu den führenden Anbietern von Oberklasse-Fahrzeugen in China gehört. Darüber hinaus betreiben beide Unternehmen den gemeinsamen Vertrieb von Fahrzeugen durch die Beijing Mercedes-Benz Sales Service Co., Ltd.

BAIC ist kein unbeschriebenes Blatt in China. Die Beijing Automotive Group wurde 1958 gegründet. Mittlerweile ist man einer der größten Hersteller von Elektroautos in China.

BAIC hat 127.000 Mitarbeiter. Der Umsatz 2018 kletterte auf 62 Milliarden Euro. Zum Vergleich: der Daimler-Konzern setzte 2018 rund 167 Milliarden Euro um.

Bleibt zu hoffen, dass die BAIC-Beteiligung auch bei Konkurrent Geely gut ankommt. Dessen CEO Li Shu Fu hält 9,7 Prozent der Daimler-Aktien. Die beiden Firmen betreiben ein Joint-Venture zur Fertigung des Elektro-smart in China.

Daimler (WKN: 710000)

Die Beteiligung von BAIC sollte der Aktie positive Impulse verleihen. Zudem wird Daimler-Vorstand Ola Källenius am Mittwoch die endgültigen Zahlen vorstellen. Dabei könnte der CEO durchaus für positive Überraschungen sorgen. Vielleicht hat er sogar den einen oder anderen neuen Deal parat.   

Auch aus charttechnischer Sicht wird es spannend: Die Unterstützungen bei 44,89 Euro und 44,13 Euro aus den Monaten Dezember 2018 und Januar 2019 haben gehalten. Die Aktie hat Luft für eine technische Gegenreaktion bis in den Bereich von 50,00 Euro.  




Hinweis:


Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler. 


 

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0