26.11.2015 Jochen Kauper

Daimler-Aktie vor neuem Kaufsignal – UBS sieht ein Kursziel von 105 Euro

-%
Daimler

Die Aktie von Daimler hat nach dem Rücksetzer von 80 Euro auf 76 Euro wieder Fahrt aufgenommen. Mit dem starken Gesamtmarkt im Rücken sieht es ganz danach aus, als sollte das Papier den Sprung über die wichtige 200-Tage-Linie schaffen, die aktuell bei 81,07 Euro verläuft. Damit hätte die Daimler-Aktie durchaus die Möglichkeit, bis zum Jahresende die Marke von 85 Euro zu erreichen.

Kursziel 105 Euro

Rückenwind bekommt Daimler nach wie vor von den Analysten. Die UBS hat Daimler im Zuge eines Analystenwechsels von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 75 auf 105 Euro angehoben. Der Markt unterschätze das Wachstumspotenzial des Autokonzerns und die Profitabilität der Marke Mercedes, schrieb der neu zuständige Analyst Patrick Hummel. Vor allem in China sieht er noch größeres Potenzial für die Stuttgarter und erhöhte seine Gewinnprognosen für die Jahre 2015 bis 2017 um 8 bis 22 Prozent. Auch Goldman Sachs hat die Einstufung für Daimler vor einer Investorenveranstaltung auf "Buy" belassen. Der Lkw-Markt in Westeuropa sei auf gutem Weg zu einer starken Erholung, schrieb Stefan Burgstaller. 2016 sollte weiterhin ein prozentual zweistelliges Wachstum möglich sein. Der Stuttgarter Auto- und Lkw-Bauer Daimler dürfte einer der größten Profiteure dieser Entwicklung sein.

200-Tage-Linie im Blick

Es bleibt dabei: Daimler bleibt für DER AKTIONÄR die Nummer 1 unter den Autobauern. Die Aktie sieht technisch vielversprechend aus. Ein neues Kaufsignal entsteht, sobald die Aktie die 200-Tage-Linie bei 81,07 Euro nach oben überwindet. Nächstes Etappenziel ist dann die Marke von 85 Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0