Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
08.05.2015 Jochen Kauper

Daimler-Aktie nach dem Rücksetzer: Reihenweise Kaufempfehlungen

-%
Daimler

Die Commerzbank hat der Daimler-Aktie nach einer Veranstaltung der nordamerikanischen Nutzfahrzeugsparte eine Kaufempfehlung verpasst. Das Kursziel von Analyst Daniel Schwarz lautet 104 Euro. Das Lkw-Geschäft sei aktuell eine der Speerspitzen des Konzerns, so Schwarz. Die positive Dynamik dürfte in den kommenden Quartalen ähnlich hoch bleiben. Bereits am Mittwoch hob Analyst Adam Hull von der Privatbank Berenberg das Kursziel für Daimler von 90 auf 100 Euro an. Das Kursziel sei wegen besserer Prognosen, höheren Bewertungen der Vergleichsgruppe sowie des Marktes und mehr Vertrauen in den Erfolg neuer Modelle erhöht worden, so Hull.

Goldman Sache: 112 Euro 

Noch eine Schippe drauf legte die US-Investmentbank Goldman Sachs.  Analyst Stefan Burgstaller hat das Kursziel für Daimler von 110 auf 112 Euro an. Die Stuttgarter stünden in punkto Liquiditätszuwachs vor einer neuen Ära, schrieb der Experte. Verantwortlich hierfür seien der schwache Euro, operative Verbesserungen sowie die Kapitaldisziplin des Konzerns.

Nachkaufen 

Grundsätzlich gilt: Die aktuelle Konsolidierung der Daimler-Aktie ist gesund für den weiteren Weg nach oben. Die Unterstützung bei 85 Euro wurde am Mittwoch durchbrochen. Halt bot die 90-Tage-Linie. In Anschluss hat sich die Aktie bereits wieder nach oben gearbeitet.

Daimler bleibt erste Wahl im DAX. Kurse unter 85 Euro sind Kaufkurse. Ein Abstauberlimit bleibt bei 82 Euro im Markt. Hier verläuft eine stärkere Unterstützung. Bis zum Jahresende sollten Kurse zwischen 100 und 105 Euro drin sein.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0