Black Friday Rabattcode: BLACK21
Foto: Shutterstock
25.10.2021 Michael Schröder

Daimler-Aktie: Diese Woche wird spannend!

-%
Daimler

Die Daimler-Aktie befindet sich auf der Überholspur. Seit Mitte September ist der Kurs um starke 23 Prozent gestiegen. Im laufenden Jahr steht sogar ein Plus von rund 42 Prozent zu Buche. Bremst der Chipmangel die Aktie nun aus, oder hat Vorstandschef Ola Källenius die Probleme im Griff? Die Zahlen am Ende der Woche werden mit Spannung erwartet.

Vergangene Woche markierte die Daimler-Aktie mit fast 84 Euro den höchsten Stand seit Ende 2015. Im laufenden Jahr ist die Aktie in Sachen Performance nach der Porsche-Holding der zweitbeste Wert im europäischen Auswahlindex der Autobauer und Zulieferer.

Doch die Rallye könnte (!) ins Stocken geraten. Der Mangel an Chips schlägt der gesamten Auto-Branche schon eine ganze Weile aufs Gemüt. Über die Hintergründe hat DER AKTIONÄR zuletzt eingehend berichtet. Die Auslieferungszahlen im dritten Quartal versetzten der bisherigen Euphorie einen deutlichen Dämpfer. In Deutschland und Europa sowie im wichtigsten Markt China gab es prozentual zweistellige Rückgänge. Dabei sei die Nachfrage eigentlich robust und der Auftragseingang stark, hieß es - der Engpass bei Chips habe die Verkäufe aber begrenzt. Bei den Top-Modellen und auch bei elektrifizierten Antrieben konnte Mercedes allerdings zulegen.

Källenius hatte für das zweite Halbjahr bereits eine schwierigere Lage beim Verkauf angekündigt, auch die Marge werde unter derjenigen der ersten sechs Monate liegen. Grund waren neue Produktionsausfälle, weil Chipfabriken in mehreren südostasiatischen Ländern wie Malaysia infolge von Corona-Lockdowns von den Behörden dichtgemacht wurden. Das dritte Quartal wird also ein Prüfstein, in dem Daimler seine Widerstandskraft unter Beweis stellen muss. Frische Wasserstandsmeldungen gibt es mit den Q3-Zahlen am kommenden Freitag (29. Oktober).

Daimler (WKN: 710000)

DER AKTIONÄR ist zuversichtlich, dass die Daimler-Aktie ihre Aufwärtsbewegung in den kommenden Wochen fortsetzen kann. Anleger lassen sich von kurzen Konsolidierungsphasen nicht aus der Ruhe bringen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Daimler - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1