24.05.2018 Matthias J. Kapfer

CTS Eventim pulverisiert Erwartungen – jetzt zugreifen?

-%
CTS Eventim
Trendthema

CTS Eventim übertrifft im ersten Quartal alle Erwartungen und setzt zum Befreiungsschlag an. Umsatz, EBITDA und weitere wichtige Kennzahlen kann der Konzern deutlich verbessern. Nach dem Sprung über die 200-Tage-Linie ist die Aktie einen genaueren Blick wert.

Die Zahlen des ersten Quartals können sich sehen lassen. Der Konzern konnte mit einem Umsatzwachstum von mehr als 30 Prozent auf rund 275 Millionen Euro, sowie einer EBITDA-Steigerung um über 20 Prozent auf 55 Millionen Euro glänzen. Getragen wurden die Ergebnisse von einer starken organischen Entwicklung der beiden Geschäftsbereiche.

Das Ticketing-Segment legte mit einem Umsatzplus von knapp zehn Prozent auf über 100 Millionen Euro zu. Getrieben wurde der Anstieg vor allem von weiter ansteigenden Ticketverkäufen in über 23 Ländern. Für das EBITDA bedeutete dies einen ebenfalls zehnprozentigen Anstieg auf rund 40 Millionen Euro.

Live-Entertainment wieder auf Erfolgskurs

Die einstige Sorgenkind-Sparte Live-Entertainment konnte jegliche Zweifel abschütteln und pulverisierte die Erwartungen deutlich. Der Umsatz kletterte aufgrund diverser Veranstaltungen in ganz Europa, sowie Veräußerungsgewinnen aus Anteilsreduzierungen um über 50 Prozent auf 175 Millionen Euro. Das EBITDA stieg überproportional um satte 68 Prozent auf rund 15 Millionen Euro.
„Wir haben im ersten Quartal 2018 nahtlos an unser Rekordjahr 2017 angeknüpft. Dank publikumsstarker Tourneen und der dynamischen Entwicklung unserer Webshops ist CTS EVENTIM bestens positioniert, um auch künftig international zu wachsen.“, kommentierte Klaus Peter Schulenberg, CEO von CTS Eventim.

Aktie überschreitet 200-Tage-Linie

Die Papiere des europäischen Marktführers in der Ticket- und Veranstaltungsbranche befinden sich seit Anfang des Jahres deutlich unter Druck. Nachdem es der Aktie gelang die 40-Euro-Marke zu knacken zeigte sich der Kurs deutlich volatil. Das zum damaligen Zeitpunkt unter Druck geratene Live-Entertainment-Segment drückte den Kurs Ende März deutlich unter die wichtige 200-Tage-Linie. Die guten Zahlen zum ersten Quartal konnten nun endlich den Befreiungsschlag liefern. Gefolgt von einem weiter anhaltenden positiven Newsflow könnte sich die Aktie weiter in Richtung Allzeithoch von 43,18 Euro entwickeln. Spekulative Anleger können sich ein paar Stücke des MDax-Werts ins Depot legen und auf weiter steigende Kurse hoffen.