21.03.2019 Michel Doepke

Crash bei Canadian Solar – Warnschuss für First Solar

-%
Canadian Solar
Trendthema

Die Aktie von Canadian Solar bricht nach der Bekanntgabe der Q4-Ergebnisse und dem Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr 17 Prozent ein. Sicherlich haben sich die Papiere zuletzt merklich besser entwickelt als der Branchen-Kollege First Solar. Doch der Vergleich zwischen den beiden Solar-Titeln zeigt eine gewisse Korrelation.

Q4 stark, Ausblick enttäuschend

Im vierten Quartal 2018 brach der Umsatz um 18,8 Prozent auf rund 901 Millionen Dollar ein und damit nicht so kräftig wie von Analysten erwartet. Unter dem Strich erzielte Canadian Solar einen Gewinn von 1,61 Dollar je Aktie, die Konsensschätzung belief sich lediglich auf 1,36 Dollar pro Papier. Die wichtigsten Eckdaten im Überblick:

Quelle: Canadian Solar

Doch der Ausblick ist erschreckend schwach: Im ersten Quartal stellt Canadian Solar Umsätze zwischen 450 und 480 Millionen Dollar in Aussicht, der Gewinn könne niedrig oder gar negativ ausfallen. Im Gesamtjahr rechnet das Solar-Unternehmen entsprechend mit einem Gewinn unter dem Vorjahr. Denn Canadian Solar wird viele große Projekte erst im Jahr 2020 oder später monetarisieren. Die Aussichten treiben Anleger aus der Aktie, auch die Papiere von First Solar verlieren nach der Meldung an Boden.

Aktien nähern sich wieder an

Solar-Aktien haben einen starken Start in das Börsenjahr 2019 aufs Parkett gelegt. Canadian Solar hat sich dabei wesentlich dynamischer nach oben entwickelt als First Solar. Entsprechend hält sich auch das Minus bei First Solar mit 1,5 Prozent nach dem schwachen Canadian-Solar-Ausblick in Grenzen. Für Langfrist-Investoren, die an ein nachhaltiges Solar-Comeback glauben, ist First Solar eine attraktive Depotbeimischung. Anleger, die auf der Suche nach einem spannenden europäischen Solar-Player sind, sollten ein Auge auf Scatec Solar werfen.