Die 7 besten Aktien-Deals
29.10.2020 Thorsten Küfner

Covestro: Goldman Sachs sieht 60 Prozent Potenzial – und eine Insiderin greift zu

-%
Covestro

Die Aktie des Chemiekonzerns Covestro kann sich im heutigen Handel etwas erholen. Nach Ansicht der Experten der US-Investmentbank Goldman Sachs ist der DAX-Titel aber immer noch viel zu günstig bewertet. 

So sieht Analystin Georgina Iwamoto das Kursziel der Covestro-Aktie bei 66,00 Euro, was satte 60 Prozent über dem aktuellen Kursniveau liegt. Zuvor lag der von Goldman ermittelte faire Wert noch bei 68,00 Euro, Iwamoto hat nun aber die Verwässerungseffekte durch die jüngste Kapitalerhöhung eingerechnet.  

Sie hat nach einem starken dritten Quartal ihre Gewinnprognosen angehoben. Sie bleibt der Ansicht, dass der Markt Covestros Potenzial für eine deutliche Geschäftserholung weiterhin unterschätzt. Daher bleibt der BASF-Konkurrent weiterhin auf Goldmans viel beachteter „Conviction Buy List“. 

Managerin kauft Aktien

Auch Covestro-Vorständin Sucheta Govil hält die Aktie offenbar für eine gute Investition. So wurde gestern bekannt gegeben, dass sie für knapp 100.000 Euro Covestro-Papiere gekauft hat.  

Covestro (WKN: 606214)

Auch DER AKTIONÄR ist für die Covestro-Aktie positiv gestimmt. Anleger können beim relativ günstig bewerteten DAX-Titel weiterhin an Bord bleiben. Der Stopp sollte bei 36,00 Euro belassen werden.