Investieren wie Peter Lynch - So geht's
12.02.2021 DER AKTIONÄR

CORONA-STOPP: Schachmatt für Covid-19

Ein weiser Bankier sagte einmal: „Wenn sich schwerreiche Finanzmagnaten vernetzen und gemeinsam in eine neue Durchbruchstechnologie investieren, ist das so, als wenn ein Bündel mit Geldscheinen am Straßenrand liegen würde. Man muss dann nur noch hingehen und es aufheben – und zwar durch die Investition in die dazugehörige Aktie.“ 

Genau das könnte bei der von André Fischer entdeckten neuen Biotech-Schmiede im Aktienreport „CORONA-STOPP“ der Fall sein. Denn: Der kommende Börsenstar verfügt über eine potenziell bahnbrechende Anwendung mit speziellen Proteinen, die das Coronavirus auf wirksame Weise blockiert. 

Eine Studie konnte nachweisen, dass das Präparat auch gegen die britische und südafrikanische SARS-CoV-2-Mutation hochwirksam ist, weshalb hier ein Alleinstellungsmerkmal vorliegt. Kein Wunder also, dass sich superreiche Medizin-Insider und drei globale Pharma-Giganten bei dem neuen Geheimfavoriten schon mal rechtzeitig positioniert haben.  

Die Elite-Investoren verfolgen mit dem Management gemeinsam das Ziel, in naher Zukunft die Notfallzulassung „einzutüten“. Das revolutionäre Präparat dürfte dann noch vor Jahresende 2021 auf den Markt kommen und vielen Impfstoffprodukten den Rang ablaufen. Eine westliche Regierung hat sich bereits vertraglich mehrere Millionen Dosen der neuen „Wunderwaffe“ gesichert.  

Als Zugabe mit enthalten im Report: eine Kurzbeschreibung einer börsennotierten Biotech-Beteiligungsgesellschaft, die von einem hochkarätigen elitären Medizin-Insider geleitet wird. Diese „Geldmaschine“ konnte die Konkurrenz-Vehikel in den letzten Jahren um Längen abhängen. Wenn Sie die „bessere BB Biotech“ und den neuen „Gamechanger“ gegen Covid-19 kennenlernen wollen, empfiehlt sich jetzt die Lektüre des zehnseitigen Aktienreports „CORONA-STOPP: Schachmatt für Covid-19“.  

ZUM NEUEN AKTIENREPORT