Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
07.05.2015 Maximilian Völkl

Continental: Prognose rauf – Aktie auf Kurs

-%
DAX
Trendthema

Am Donnerstag zählt Continental im schwachen Marktumfeld zu den besten Werten im DAX. Die Aktie notiert nach wie vor im Bereich der 210-Euro-Marke. Ursache für den neuen Schwung: Nach den starken Zahlen zum ersten Quartal hat der Autozulieferer und Reifenhersteller seine Prognose leicht erhöht.

Der erfolgreiche Jahresauftakt hat dafür gesorgt, dass Continental optimistischer in das restliche Jahr 2015 blickt. Statt den bisher erwarteten 38,5 Milliarden Euro soll der Umsatz nun „mehr als 39 Milliarden Euro“ betragen. Auch beim Gewinn setzt Konzernchef Elmar Degenhart das Ziel etwas höher an: Das für die Prognose entscheidende sogenannte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern soll in diesem Jahr nun mit Sicherheit 10,5 Prozent der Umsätze betragen. Bisher hatte das „sicher“ in der Prognose noch gefehlt.

Trotz der erhöhten Prognose bezeichnet Equinet-Analyst Holger Schmidt den Ausblick von Conti weiterhin als konservativ. Der Experte sieht noch mehr Luft nach oben. Er verwies auf positive Wechselkurseffekte sowie niedrigere Rohstoffpreise. Zudem sollte Continental von seinem starken Produktangebot profitieren.

Wichtige Unterstützung

Nach wie vor konsolidiert die Conti-Aktie im Bereich von 210 Euro. Das starke Geschäftsmodell und die optimistischen Aussagen der Konzernführung machen Mut, dass die Bullen das Steuer bald wieder übernehmen. Neue Hochs sind dann eine Frage der Zeit. Investierte Anleger behalten die Aktie im Depot

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0