04.03.2015 Maximilian Völkl

Continental: Kursziel rauf – Aktie konsolidiert

-%
Continental

Am morgigen Donnerstag findet bei Continental die Jahrespressekonferenz statt. Bereits Anfang Januar hat der Automobilzulieferer solide Eckdaten veröffentlicht, großartige Neuheiten sind deshalb nicht zu erwarten. Die Analysten bleiben im Vorfeld bullish.

Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für Continental deutlich von 192 auf 240 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Da der Konzern 46 Prozent der Umsätze außerhalb Europas erwirtschafte, dürfte die jüngste Euro-Schwäche für währungsbedingte Vorteile sorgen, so Analyst William Howlett. Das höhere Kursziel resultiere aus der gestiegenen Branchenbewertung. Auf dem aktuellen Niveau sieht der Experte damit ein Potenzial von rund 15 Prozent.

Leichte Konsolidierung

Nach dem starken Anstieg in den vergangenen Monaten schnauft die Conti-Aktie derzeit etwas durch. Die Aktie notiert weiterhin knapp unterhalb des Allzeithochs bei 218,01 Euro. Noch bleibt der mittelfristige Aufwärtstrend intakt. Sofern sich die Korrektur im Gesamtmarkt nicht als nachhaltig erweist, dürfte der Ausbruch deshalb bald erfolgen. Für die Zukunft ist Continental ohnehin sehr stark aufgestellt. Von potenziellen Trends wie dem autonomen Fahren oder mehr Sicherheit im Auto würde der Konzern überdurchschnittlich profitieren.

Spannendes Investment

Nach dem steilen Anstieg war die Konsolidierung nur eine Frage der Zeit. Bis jetzt hält sich der Rücksetzer zwar in Grenzen. Neueinsteiger sollten jedoch die leichte Korrektur im Gesamtmarkt abwarten. Auf dem niedrigeren Niveau kann dann zugegriffen werden. Investierte Anleger bleiben ohnehin dabei. Denn mittelfristieig ist der Titel mit einem KGV von 16 und einer Dividendenrendite von 1,7 Prozent weiterhin attraktiv.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0