Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
15.04.2015 Maximilian Völkl

Continental-Aktie: 206 oder 260 Euro?

-%
Continental

Langfristig zeigt der Trend bei Continental eindeutig nach oben. Seit dem Erreichen des Allzeithoch vor einigen Wochen konsolidiert die Aktie zwar auf hohem Niveau. Dennoch ist der Aufwärtstrend weiterhin intakt. Zwei Analysten sind sich in aktuellen Studien uneinig, in welche Richtung der Titel in Zukunft laufen wird. Am Mittwoch führt der Autozulieferer den DAX jedoch an.

Wenig optimistisch zeigt sich die französische Exane BNP. Analyst Edoardo Spina hat das Kursziel für Continental zwar von 194 auf 206 Euro angehoben, die Einstufung aber auf „Underperform“ belassen. Die Aktien des deutschen Reifenherstellers seien schon hoch bewertet und es stünden keine Aufwärtsrevisionen der Gewinnschätzungen an. Entsprechend sollten Anleger den Titel nach Zahlen zum ersten Quartal meiden.

Anders die Einschätzung von Equinet. Ein Bewertungsaufschlag des Automobilzulieferers gegenüber vergleichbaren Unternehmen sei unter anderem aufgrund der exzellenten Marktpositionierung, des starken Wachstums und der Kapitalgenerierung gerechtfertigt, so Experte Holger Schmidt. Er rechne für die Branche und Continental mit einer steigenden Bewertung, so wie dies bereits in anderen Branchen zu beobachten gewesen sei. Dementsprechend hat der Analyst sein Kursziel deutlich von 190 auf 260 Euro angehoben.

Top-Investment

Nach wie vor zählt Continental zu den spannendsten Investments im DAX. Zum einen ist die charttechnische Situation mit dem intakten Aufwärtstrend weiterhin erfreulich. Zum anderen ist der Konzern auch für die Zukunft bestens positioniert. DER AKTIONÄR erwartet weiter steigende Kurse und sieht den fairen Wert der Aktie bei 260 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Continental - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8