7 Aktien – 7 Top-Chancen auf eine Gegenbewegung
28.10.2019 Nikolas Kessler

Commerzbank überrascht mit vorläufigen Zahlen – was macht die Aktie?

-%
Commerzbank

Die Commerzbank hat am Montagabend überraschend vorläufige Zahlen für das dritte Quartal präsentiert – und die Erwartungen der Analysten damit übertroffen. Das liefert der Aktie zumindest kurzfristig neuen Schwung.

Die Commerzbank hat ihren Gewinn im dritten Quartal überraschend stark gesteigert. Dank des Verkaufs der Tochter Ebase, gesunkener Kosten und weniger Vorsorge für faule Kredite stieg der Überschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 35 Prozent auf 294 Millionen Euro, wie das im Institut am Montag auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Das war mehr, als von der Bank befragte Analysten im Schnitt erwartet hatten.

Die Erträge der Commerzbank kletterten - beeinflusst von Sondereffekten - um zwei Prozent auf knapp 2,2 Milliarden Euro zu. Der operative Gewinn legte ebenfalls stärker als erwartet um knapp 30 Prozent auf 448 Millionen Euro zu. Die komplette Unternehmensmeldung finden Sie hier.

Die vollständige Zwischenbilanz soll wie geplant am 7. November veröffentlicht werden.

Commerzbank (WKN: CBK100)

Die Commerzbank-Aktie hat am Montagnachmittag positiv auf das unverhoffte Gewinnplus reagiert. In der Spitze ging es um fast vier Prozent nach oben. Zum Xetra-Handelsschluss stand immerhin noch ein Plus von 2,3 Prozent an der Kurstafel. Damit rückt die 100-Tage-Linie zwar wieder etwas mehr in den Fokus, die CoBa-Aktie bleibt bis auf Weiteres aber auf der Beobachtungsliste. 

Mit Material von dpa-AFX.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8