Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
15.01.2021 Leon Müller

Commerzbank: Jetzt das Maximum rausholen

-%
Commerzbank

Die Aktie der Commerzbank legt zu Wochenschluss weiter an Wert zu. Als Mitglied des AKTIONÄR-Depots liegt sie insgesamt bereits 80 Prozent im Plus. Die Gelegenheit sich jetzt noch einmal neu einzudecken erscheint günstig. DER AKTIONÄR zeigt auf, mit welchem Produkt Anleger jetzt das Maximum aus dem Titel herausholen.

Höhere Rückstellungen als erwartet haben die Aktie der Commerzbank zuletzt ins Straucheln gebracht. Doch das Mitglied des AKTIONÄR-Depots hat sich schnell wieder erholt, notiert auf dem höchsten Stand seit Februar vergangenen Jahres. Das 52-Wochen-Hoch rückt in greifbare Nähe. Bis dahin winken aber noch etliche Prozente. Mit dem richtigen Produkt holen risikobewusste Anleger jetzt das Maximum aus der CoBa-Aktie raus.

Weiterlesen als Abonnent von
oder

9,95 Plus Zugang
pro Monat ¹
monatlich kündbar
Einen Monat lang alle Online-Artikel lesen.

Als Abonnent des AKTIONÄR-Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie jetzt den günstigen DER AKTIONÄR+ Zugang hier freischalten.
¹ Verlängert sich automatisch um einen weiteren Monat. Monatlich kündbar (Kündigungsfrist: 1 Woche). Preise können je nach Land variieren.

Buchtipp: Die Geschichten des Geldes

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart. Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts. Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.
Die Geschichten des Geldes

Autoren: Vaupel, Michael Kaul, Vivek
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 15.04.2016
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-327-0