Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Börsenmedien AG
07.12.2013 Thorsten Küfner

Commerzbank: 90 Prozent Plus

-%
DAX

Die Aktie der Commerzbank hat seit ihrem Tief im Sommer mittlerweile um stolze 90 Prozent zugelegt. Um 80 Prozent erhöht werden nun die Öffnungszeiten einer Pilotfiliale in Berlin – ihr Konzept findet bei der Kundschaft offenbar Anklang.

Daher soll die Berliner Filiale, in der das neue Konzept angewendet wird künftig 57,5 Stunden pro Woche geöffnet werden. Zudem soll der persönliche Kassenservice ausgeweitet werden. In der Pilotfiliale steht die bundesweit erste Videokasse, die Kunden auch am Wochenende nutzen können. "Diese Angebote machen die Filiale attraktiver. Und sie gibt es in Deutschland nur bei der Commerzbank", so Werner Braun, Bereichsvorstand Vertrieb Nord-Ost.

Commerzbank will weiter wachsen

Die Commerzbank will das Filialkonzept 2014 auf weitere Standorte ausweiten. "Filialen sind ein wichtiges Aushängeschild für unsere Bank", betont Braun. "Ein Rückzug aus der Fläche ist bei uns nicht geplant." Bis 2016 will die Commerzbank 120 Millionen Euro in ihr Filialnetz investieren.

Foto: Börsenmedien AG

Ambitioniert bewertet

Die Charttechnik und das Momentum sprechen aktuell klar für die Commerzbank-Aktie. Allerdings ist der DAX-Konzern mit einem 2014er-KGV von 16 mittlerweile relativhoch bewertet. Ein Einstieg drängt sich daher nicht auf. Wer bereits investiert ist, sollte einen engen Stopp setzen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8