Anleger-Lieblinge im Check - was taugen sie?
10.03.2020 Andreas Deutsch

Coca-Cola: Sicherer Hafen? Von wegen!

-%
Coca-Cola

Das sich weiter ausbreitende Coronavirus und ein Crash an den internationalen Ölmärkten haben den US-Aktienmarkt am Montag einbrechen lassen. Der Dow Jones Industrial büßte mehr als 2.000 Punkte auf 23.851 Zähler ein. Zu den großen Verlierern gehörte auch die vermeintliche defensive Aktie von Coca-Cola.

Der Markt ist in Panik – und meidet alles, was irgendwie von Corona belastet werden könnte. Auch Coca-Cola. Weil viele Menschen wegen des Virus das öffentliche Leben meiden – und damit etwa Restaurant- oder Konzertbesuche –, befürchtet der Markt Umsatzeinbußen bei Coca-Cola, PepsiCo und Co.

Die Aktie von Coca-Cola ging am Montag um über sechs Prozent in die Knie. PepsiCo verlor fünf Prozent.

Gefragt waren indes Renten. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen stiegen um zwei Ganze und 20/32 Punkte auf 109 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,50 Prozent. Damit hat sich die Rendite der als weltweit wichtigste Schuldtitel geltenden Bonds seit Mitte Februar fast gedrittelt.

Coca-Cola (WKN: 850663)

Crashs sind immer gute Gelegenheiten, bei Top-Aktien wie Coca-Cola oder PepsiCo zuzugreifen. Doch aktuell ist die Panik einfach zu groß, sodass man von weitere heftigen Kursverluste ausgehen muss. Vor Neuinvestments Kursberuhigung abwarten!