Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Börsenmedien AG
24.08.2016 Fabian Strebin

Chartcheck-Commerzbank: Kursgewinne voraus!

-%
Commerzbank

Im Windschatten der Unicredit schraubt sich heute auch die Aktie der Commerzbank nach oben. Ein wichtiger Widerstand wurde geknackt. Was Anleger jetzt beachten sollten.

Der Kapitalbedarf der Unicredit wird auf sieben bis acht Milliarden Euro geschätzt. Mit dem Verkauf der Beteiligung an der polnischen Pekao-Bank soll ordentlich Cash in die Kasse gespült werden. Der Anteil ist nach Schätzungen 2,5 Milliarden Dollar wert. Die Transaktion weckt Hoffnungen auf eine Entspannung der italienischen Bankenkrise. Auch die Commerzbank profitiert davon heute deutlich. Außerdem hat sich charttechnisch die Situation aufgehellt.

Widerstand überwunden

Foto: Börsenmedien AG

Mit dem Sprung über den Widerstand bei 6 Euro hat die Aktie zugleich den kurzfristigen Abwärtstrend von Anfang Juli verlassen. Hält das positive Sentiment an, könnte schnell die 90-Tage-Linie bei 6,55 Euro in den Fokus rücken. Weitere Hürden auf dem Weg nach oben sind der massive Widerstand im Bereich 7 Euro und der mittelfristige Abwärtstrend bei 7,20 Euro. Daytrader setzen auf eine Erholung bis 6,55 Euro zur 90-Tage-Linie. Langfristig-orientierte Anleger warten dagegen eine weitere Verbesserung des Chartbildes ab.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8