AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
24.01.2014 Maximilian Völkl

Chart-Check Volkswagen: Beginn einer Talfahrt?

-%
Volkswagen
Trendthema

Volkswagen gerät derzeit unter Druck. Auch am Freitag gibt die Aktie im schwachen Marktumfeld weiter nach. Charttechnisch sieht es inzwischen nicht mehr so erfreulich aus. Die Analysten bleiben jedoch positiv gestimmt. Langfristig stimmen die Aussichten.

Die wichtige Marke von 200 Euro ist inzwischen gefallen. Damit hat die VW-Aktie nun endgültig jeden Schwung verloren. Die nächste Unterstützung wartet jetzt bei rund 197 Euro. Dort verläuft auch die 38-Tage-Linie als weitere Hilfe. Fällt diese Marke jedoch, würde sich ein Test des langfristigen Aufwärtstrends bei 190 Euro andeuten. Spätestens hier sollte dann die Wende gelingen, denn langfristig stimmen die Aussichten beim Wolfsburger Branchenprimus.

Günstige Bewertung

Der Autobauer ist im globalen Wettbewerb nach wie vor glänzend aufgestellt. Die Aktie ist mit einem KGV von acht sehr moderat bewertet. Deswegen bleiben die Analysten positiv gestimmt. Independent Research hat am Donnerstag die Kaufempfehlung bestätigt und das Kursziel auf 235 Euro erhöht. Dies entspricht auf dem aktuellen Kursniveau immerhin einem Potenzial von rund 20 Prozent.

Kaufen

Die VW-Aktie bleibt ein Kauf. Auf lange Sicht sind Kurse deutlich über 200 Euro zu erwarten. Das Kursziel des AKTIONÄR liegt bei 220 Euro. Kurzfristige Rücksetzer sind Kaufgelegenheiten.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0