19.02.2014 Stefan Limmer

Chart-Check E.on: Aktie vor Kursrücksetzer?

-%
E.on
Trendthema

Die Papiere des Energieriesen E.on konnten zuletzt deutlich zulegen. Mit der Kursrallye könnte es aber nun vorbei sein. E.on notiert aktuell an dem massiven horizontalen Widerstand an der 14-Euro-Marke.

An dieser Hürde ging der Aktie bereits Mitte Januar die Puste aus, daraufhin geriet der DAX-Wert massiv unter Druck. Erst an der Unterstützung bei 13 Euro stabilisierte sich das E.on-Papier wieder. Auch die Experten scheinen von der aktuellen Rallye nicht überzeugt zu sein. Von 35 befragten Analysten durch die Nachrichtenagentur Bloomberg, votieren nur acht zum Kauf, 16 empfehlen zum Halten und elf empfehlen zum Verkauf.

Halteposition

Nach dem Kursanstieg der vergangenen Tage, ist es fraglich ob die Aktie auf Anhieb den Ausbruch über die 14-Euro-Marke schafft. Investierte Anleger bleiben vorerst dabei. Ein Neukauf bietet sich aktuell nicht an. Der Stopp bei 11,50 Euro sichert die Position weiterhin nach unten ab.  

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4