Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
09.10.2020 Timo Nützel

Chart-Check Deutsche Bank: Ein Eldorado für Trader

-%
Deutsche Bank

Die Aktie der Deutschen Bank zeigt sich wieder von ihrer starken Seite. Seit einer Woche klettert das Papier peu à peu nach oben und hat dabei neue Kaufsignale generiert. Anleger sollten aber dennoch aufpassen, denn der Wert könnte aktuell überhitzt sein. Auf diese Marken sollten Sie jetzt unbedingt achten.

Zuletzt war die Sorge groß, als die Deutsche-Bank-Aktie Mitte September ihren Seitwärtskanal, der sich zwischen 7,50 Euro und 9,10 Euro erstreckte, nach unten durchbrach. Am 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 6,70 Euro stoppte aber die Abwärtsbewegung und es kam zum Rebound.

Während des steilen Anstiegs kreuzte die Aktie die 200-Tage-Linie bei 7,55 Euro sowie die 50-Tage-Linie bei 7,75 Euro. Am gestrigen Donnerstag prallte der Kurs jedoch an der 100-Tage-Linie ab, die an der enorm wichtigen 8-Euro-Marke verläuft. Da sich der Wert des Stochastik-Indikator zudem im stark überkauften Bereich befindet, ist ein kurze Korrektur recht wahrscheinlich.

Aus charttechnischer Sicht ist dabei mit einem Rücksetzer bis zur 200-Tage-Linie zu rechnen. Hält diese Unterstützung, sollte die Aufwärtsbewegung aber wieder aufgenommen werden. Dann sind Kursen bis zur oberen Seitwärts-Range bei 9,10 Euro möglich.

Deutsche Bank (WKN: 514000)

Aktuell ist die Deutsche-Bank-Aktie nur für risikoaffine Trader empfehlenswert. Alle anderen setzen das Papier auf die Watchlist.