++ 5 Top-Aktien fürs Mitverdienen ++
Foto: Shutterstock
08.10.2020 Timo Nützel

Chart-Check Commerzbank: Kommt jetzt der große Durchbruch?

-%
Commerzbank

Das Chartbild der Commerzbank hat sich deutlich aufgehellt. In dieser Woche ist der Wert bereits sieben Prozent im Plus. Neue Kaufsignale sollten nun dafür sorgen, dass der Aufschwung weiter anhält. Möglicherweise könnte die Aktie schon in den nächsten Tagen aus ihrem langfristigen Abwärtstrend, der seit 2018 besteht, ausbrechen.

Auf lange Sicht bewegt sich die Commerzbank-Aktie in einem Abwärtstrend. Nachdem Anfang September ein Ausbruchsversuch fehlgeschlagen ist, steht der Kurs nun wieder knapp unter der Trendlinie, die aktuell bei 4,68 Euro verläuft.

Mit Hilfe neuer Kaufsignale könnte die Aktie den Widerstand in den folgenden Tagen überwinden. Denn während der starken Aufwärtsbewegung am Dienstag durchbrach der Kurs zuerst die 200-Tage-Linie bei 4,43 Euro sowie die 50-Tage-Linie bei 4,63 Euro. Hinzu kommt ein Kaufsignal beim MACD-Indikator und eine hohe Relative Stärke.

Gelingt es der Aktie nachhaltig über dem Widerstand bei 4,68 Euro zu notieren, ist mit einem starken Anstieg bis zum Zwischenhoch bei 5,35 Euro zu rechnen. Wird auch diese Hürde überwunden, gerät das 78,6%-Fibonacci-Retracement bei rund 5,95 Euro in den Fokus.

Commerzbank (WKN: CBK100)

Trader können jetzt auf einen Ausbruch bei der Commerzbank-Aktie spekulieren. Langfristig orientierte Anleger halten aber vorerst die Füße still.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Commerzbank.

Aktien von Commerzbank befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Commerzbank - €

Buchtipp: Kapitalismus und Marktwirtschaft

In diesem bahnbrechenden Buch bietet Jonathan McMillan eine neue Perspektive auf unser Wirtschaftssystem. Er zeigt, dass Kapitalismus und Marktwirtschaft nicht das Gleiche sind, und deckt dabei einen grundlegenden Fehler in unserer Finanzarchitektur auf. Das hat handfeste Konsequenzen – gerade für Europa.

McMillan stellt die Probleme der Eurozone in einen größeren historischen Zusammenhang und entwickelt einen radikalen, aber durchdachten Reformvorschlag. Dabei wird klar: Wer eine freie und demokratische Gesellschaft im 21. Jahrhundert bewahren will, kommt an einer neuen Wirtschaftsordnung nicht vorbei.

Kapitalismus und Marktwirtschaft

Autoren: McMillan, Jonathan
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-943-2

Jetzt sichern