Neustart: Das 100.000 Euro Depot
07.08.2014 Maximilian Völkl

Chart-Check C.A.T. Oil: Ist der Boden erreicht?

-%
Petro Welt
Trendthema

In den vergangenen Wochen wurde der ehemalige Highflyer C.A.T. Oil häufig abgestraft. Am Donnerstag hat der Titel den SDAX im frühen Handel allerdings angeführt. Die verstärkten wirtschaftlichen Sanktionen des Westens gegen Russland treiben den Anlegern jedoch nach wie vor Sorgenfalten ins Gesicht.

Manfred Kastner, der Vorstandschef von C.A.T. Oil, hat in der Börsen-Zeitung zuletzt betont, dass das Russland-Geschäft des Konzerns noch nicht von den Sanktionen betroffen sei. Obwohl Lieferverzögerungen oder –stopps für Bohrgeräte das Wachstum verlangsamen könnten, blieben die fundamentalen Daten solide.

Wie geht es weiter?

Charttechnisch ist der Höhenflug der Aktie längst vorbei. Seit dem Hoch im Dezember 2013 hat sich der Wert beinahe halbiert. Im Bereich von 13,30 Euro scheint zuletzt allerdings eine Unterstützung ausgebildet worden zu sein. Sollte die allgemeine Marktstimmung wieder ins Positive drehen, ist bei der volatilen Aktie ein erneuter Angriff auf den Widerstand bei 16 Euro möglich.

Sehr riskant

Die frühen Gewinne kann die C.A.T.-Oil-Aktie auch am Donnerstag nicht bestätigen. Die Lage bleibt damit angespannt. Anleger sollten das Risiko derzeit nicht eingehen und vorerst an der Seitenlinie bleiben. Erst durch eine Beruhigung des Marktes wird der Wert wieder attraktiv.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0