Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
17.12.2020 Timo Nützel

Chart-Check Bayer: Hier tut sich etwas

-%
Bayer

Die Bayer-Aktie war am Mittwoch mit einem satten Kursplus von 4,6 Prozent einer der Top-Werte am deutschen Aktienmarkt. Gelingt jetzt der Sprung über weitere wichtige Widerstandslinien, würde die Aktie ein neues Kaufsignal generieren. Bis zum nächsten Kursziel wären dann satte acht Prozent in relativ kurzer Zeit möglich.

Nach der Konsolidierung Mitte November deutet sich jetzt der lang ersehnte Sprung in das Gap an, welches der Kurs Anfang Oktober zwischen 48,52 und 52,85 Euro aufgerissen hatte. Denn mit einem neuen Kaufsignal beim Stochastik-Indikator (siehe Chart) durchbrach der Kurs am gestrigen Mittwoch den massiven Widerstand an der unteren Gap-Kante bei 48,52 Euro.

Aktuell steht die Aktie damit knapp unter der massiven Widerstandszone, die vom Oktober-Hoch bei 49,70 Euro, der 50-Euro-Marke und der 100-Tage-Linie bei 50,34 Euro ausgeht. Gelingt es dem Papier auch diese Hürden erfolgreich zu überwinden, ist eine dynamische Aufwärtsbewegung bis zur oberen Gap-Kante bei 52,85 Euro zu erwarten.

Chart von tradingview.com
Bayer in Euro

Kommt es nun zum Ausbruch, können hartgesottene Trader auf einen Gap-Close wetten. Auf lange Sicht dürfe es aber ohne eine nachhaltige, finanziell verkraftbare Lösung im Glyphosat-Streit für den DAX-Wert schwierig werden, wieder in deutlich höhere Kursregionen vorzustoßen. Langfristig orientierte Anleger lassen weiter die Finger von der Aktie.

Buchtipp: Wie man Unternehmenszahlen liest

Alle Investment-Giganten der Gegenwart wurden von ihm inspiriert: In Benjamin Grahams jetzt auf Basis der Erstausgabe von 1937 neu aufgelegtem Kultklassiker vermittelt er komprimiert und leicht verständlich das Rüstzeug für eine faktenbasierte und werteorientierte Unternehmensanalyse. Die richtigen Schlüsse aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens ziehen? Graham zeigt, wie es geht. Mit einfachen Tests lernt der Leser, die finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen. Für den notwendigen Durchblick im Dschungel der finanzmathematischen Begriffe sorgen das umfangreiche Glossar und anschauliche Rechenbeispiele.
Wie man Unternehmenszahlen liest

Autoren: Graham, Benjamin
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-679-0