13.12.2017 Marco Bernegg

Chaos bei IOTA-Börse Bitfinex – Grund zur Sorge?

-%
DAX
Trendthema

Bitfinex - eine der wenigen Börsen, die den Handel mit IOTA anbietet – kämpft seit einiger Zeit mit negativen Schlagzeilen. Neben den gestrigen Hackerangriffen beschwerten sich Nutzer darüber, ihre Bitcoins oder andere Kryptowährungen nicht mehr entnehmen zu können.

Erst gestern waren die Krypto-Handelsplätze Bitfinex und Coinbase Opfer von DDoS-Attacken (distributed denial-of-service attack) geworden. Dabei schicken Hacker eine große Zahl Anfragen an den Server, bis er überlastet und zusammenbricht. Die beiden Seiten waren zwischenzeitlich nicht erreichbar.

We are currently under heavy DDOS. API is also down. We are working on further mitigation.

Probleme bei Abbuchungen

Bei Bitfinex war es nicht der erste Vorfall. Schon seit einigen Monaten gibt es in unregelmäßigen Abständen derartige Angriffe. In den letzten Wochen häuften sich die Meldungen auf der Twitter-Seite, dass die Plattform unter massiven DDoS-Attacken stehe. Zu allem Überfluss gab es vermehrt Beschwerden über Probleme bei Bitcoin-Auszahlungen. Nutzer warteten teils Tage, bis ihre Bitcoins aus dem Bitfinex-Wallet transferiert wurden - oft auch ohne Erfolg. Die Krypto-Börse begründete die Auszahlungsschwierigkeiten mit den andauernden Hacker-Angriffen.

Aufgrund der stockenden Bitcoin Transaktionen flüchteten viele Investoren in die deutlich besser transferierbare Alternative Litecoin, die in den letzten Tagen eine fulminante Kurs-Rallye hinlegte.  

Mittlerweile funktionieren sowohl die Seite als auch die Transaktionen von Bitcoin wieder. Bitfinex hat sich durch die Eingabe eines zusätzlichen Sicherheitscodes nun vor DDoS-Attacken besser geschützt. Ob sie dadurch in Zukunft nicht mehr auftreten werden, bleibt fraglich.

Vorsicht geboten

Hacker-Angriffe und Auszahlungsschwierigkeiten sind jedoch nicht die einzigen Risikofaktoren der Krypto-Exchange. Mitte November berichtete die New York Times über potentielle Finanzierungslücken aufgrund dubioser Geschäfte. Die Vorwürfe wurden zurückgewiesen.

Wer über Bitfinex handelt bzw. handeln will, sollte sich der möglichen Risiken der Plattform bewusst sein. 

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4