++ Bitcoin-Boom 2.0: Jetzt einsteigen! ++
21.01.2014 Marion Schlegel

C.A.T. Oil: Korrektur zu Ende – Aufholjagd beginnt

-%
Petro Welt

C.A.T. Oil, einer der führenden Anbieter von Öl- und Gasfelddienstleistungen in Russland und Kasachstan, hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen einen frühen und beachtlichen Erfolg in der Ausschreibungssaison 2014 erzielen konnte. Für einen 2014 beginnenden Dreijahres-Zeitraum hat sich C.A.T. Oil Sidetrack-Drilling-Aufträge in Höhe von 281 Millionen Euro (basierend auf einem Rubel-Euro-Wechselkurses von 45) bei dem langjährigen Kunden Lukoil gesichert.

Starke Auslastung

Damit hat das Unternehmen erfolgreich 55 Prozent seiner aktuellen Sidetrack-Drilling-Kapazitäten für die Jahre 2014 bis 2016 vermarktet. Darüber hinaus hat C.A.T. Oils Tochtergesellschaft CATOBNEFT weitere Sidetrack-Drilling-Aufträge in Höhe von 22 Millionen Euro von Tomskneft-VNK und Slavneft-Megionneftegaz erhalten. Die gewonnenen Aufträge spiegeln die erfolgreiche Vermarktung von über 70 Prozent der Sidetracking-Kapazitäten für das laufende Jahr wider. Damit ist C.A.T. Oil optimal positioniert, um die Ausschreibungssaison 2014 in den kommenden Wochen bestmöglich abzuschließen.

Unterstützung bestätigt

Nach der jüngsten Korrektur kann sich das C.A.T.-Oil-Papier nach der Meldung wieder deutlich erholen. Die Aktie notiert mehr als drei Prozent im Plus bei 20,70 Euro und ist damit der drittgrößte Tagesgewinner im SDAX. Damit hat der Titel auch die insbesondere psychologisch wichtige 20-Euro-Marke erfolgreich verteidigen können. Anleger bleiben weiter mit einem Stopp bei 17,80 Euro investiert.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0