Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Börsenmedien AG
14.04.2014 Werner Sperber

C.A.T. Oil: Eine Wette auf Russland; Börsenwelt Presseschau IV

-%
Petro Welt

Die Experten der Euro am Sonntag erinnern an die von den Anlegern hervorragend aufgenommenen Pläne von Manfred Kastner, Vorstandsvorsitzender von C.A.T. Oil. Demnach sollen bis zum Jahr 2016 rund 300 Millionen Euro in den Ausbau des Kerngeschäfts investiert werden, also in die Dienstleistungen für die Öl- und Gasindustrie. Die Förderkapazitäten sollen mit neuen Anlagen zum sogenannten High Class Drilling, zum Sidetracking und auch zum Fracking um 170 Prozent, 50 Prozent und 30 Prozent erhöht werden. Die Zahlen für das dritte Quartal 2013 sowie die leicht angehobenen Ziele für das Gesamtjahr 2013 sorgten für einen weiteren Kursschub. Ende Februar gab Kastner einen Rekord-Auftragsbestand von 754 Millionen Euro bekannt. Dennoch sinkt der Aktienkurs seit Januar 2014, denn C.A.T. Oil macht seine Geschäfte in Kasachstan und in Russland. Anleger befürchten stark negative Auswirkungen auf C.A.T. Oil durch Sanktionen gegen Russland sowie den Wechselkurs des Russischen Rubels. Wenn sich diese Unsicherheiten positiv für Russland und damit auch C.A.T. Oil auflösen, dürfte sich der Aktienkurs schnell erholen. Das Kursziel beträgt 23,50 Euro und der Stop-Loss sollte bei 10,40 Euro gesetzt werden.

Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)


295% mit E.on-Inliner/ 350% mit Vestas Wind/ 395% mit Pacira Pharma
DIE HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8