Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
12.07.2021 Timo Nützel

Carnival: Das sieht gefährlich aus

-%
Carnival Corporation

Das Kreuzfahrt-Unternehmen Carnival hat es zuletzt nicht besonders leicht gehabt. Die Sorge vor der Delta-Variante sowie enttäuschende Zahlen haben den Anteilscheinen massiv zugesetzt. Seit Anfang Juni ist die Aktie daher auf Talfahrt. Damit steht sie jetzt aus charttechnischer Sicht an einer wichtigen Marke. Darauf ist nun zu achten.

Anfang Juni war die Freude bei den Carnival-Anlegern noch groß. Am 1. Juni glückte der Ausbruch aus der seit März anhaltenden Seitwärtsphase. Doch kaum war der Widerstand bei 30 Dollar überwunden, bewegte sich die Aktie aufgrund des schlechten Newsflows in Richtung Süden.

Binnen eines Monats rutschte der Kurs unter die wichtigen Unterstützungen an der 50- und der 100-Tage-Linie bei 27 und 28 Dollar, bis er nun schlussendlich sogar unter die untere Range-Begrenzung bei 23,26 Dollar fiel. Am Donnerstag stoppte jedoch der Abverkauf knapp darunter am GD200 bei 22,84 Dollar.

Zwar konnte sich der Kurs zurück in die Range kämpfen, jedoch ist die Abwärtstrendstärke (ADX-Indikator) enorm hoch, sodass mit einem erneuten Test des GD200 gerechnet werden muss. Sollte er sogar unter die massive Unterstützung fallen, sind weitere kurzfristige Rücksetzer bis an die 20-Dollar-Marke wahrscheinlich.

Chart von Tradingview.com
Carnival in Dollar

Charttechnisch ist die Carnival-Aktie momentan angeschlagen. Bei Kursen unter dem GD200 würde sich dieses sogar noch weiter eintrüben. Dank zunehmender Anzahl an doppelt Geimpfte sowie einer anvisierten Vollauslastung im kommenden Frühjahr ist DER AKTIONÄR aber nach wie vor auf lange Sicht bullish gestimmt.