21.01.2015 Markus Bußler

Bußlers Goldgrube: Die Überraschung 2015?

-%
DAX
Trendthema

Der Goldpreis klettert immer weiter. Jetzt kommt sogar die Marke von 1.320 Dollar in den Blick. Hier verläuft die obere Begrenzung des absteigenden Dreiecks. Gelingt der Ausbruch, ist der Weg nach oben frei. „Das Ganze ist eine äußerst spannende Situation“, meint Markus Bußler, Rohstoffexperte beim Anlegermagazin „Der Aktionär“.

„Niemand traut diesem Aufwärtstrend so recht“, sagt Markus Bußler in der Sendung „Bußlers Goldgrube“. Die meisten führen den Anstieg auf Währungseffekte zurück, oder darauf, dass Anleger den Sicheren Hafen suchen vor der Entscheidung der EZB und der Wahl in Griechenland. „Aber passt diese Argumentation tatsächlich zum derzeitigen Bild?“ Immerhin steigt Gold gerade in allen Währungen. Und die Aktienmärkte haussieren weiter. Also von vorsichtigen Anlegern sei weit und breit nichts zu sehen. „Diese Argumentationen seien irreführend.“

Allerdings sei vor allem mit Blick auf den Euro durchaus eine Flucht zu erkennen. Nicht nur in Edelmetalle, sondern auch in Aktien und andere Währungen. „Es scheint so, als ob niemand mehr Cashbestände in Euro haben will“, sagt Bußler. Und das zeige sich auch bei den Edelmetallen. Auch der weltgrößte börsennotierte Gold ETF habe zuletzt wieder Zuflüsse verzeichnet. Dennoch bleibt Bußler bei seiner Meinung: Gold sollte lieber physische gekauft und gelagert werden. „Ich fühle mich einfach sicherer, wenn das Gold außerhalb des Finanzystems gelagert ist.“


Goldcorp: Win-Win-Situation


In der Sendung geht es noch einmal um die Übernahme von Probe Mines durch Goldcorp. „Für Probe Mines-Aktionäre war das natürlich eine super Geschichte“, sagt Bußler. Doch auch für Goldcorp würde die Transaktion Sinn machen. Dies sehe offensichtlich auch der Markt so. Obwohl neue Aktien ausgegeben werden für die Transaktion, sei der Kurs nicht unter Druck geraten. „Meines Erachtens ist das eine Win-Win-Situation für beide Seiten“, sagt Bußler.


Weitere Themen in der Sendung sind Umlaufmünzen, die Aktie des südafrikanischen Goldproduzenten Gold Fields und das Papier des kanadischen Konzerns Iamgold. Die Sendung können Sie gleich hier abrufen.

Wollen Sie mitdiskutieren oder Fragen stellen? Bußlers Goldgrube finden Sie jetzt auch auf Facebook unter www.facebook.com/busslersgoldgrube oder folgen Sie einfach diesen Link.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4