7 Geheimtipps mit Highflyer-Potenzial!
Foto: iStockphoto
09.03.2021 Thorsten Küfner

BP: Das musste kommen....

-%
BP

Die Ölpreise hatten im gestrigen Handel ihre beeindruckende Rallye zunächst fortgesetzt. Im weiteren Tagesverlauf setzten dann allerdings Gewinnmitnahmen ein, weshalb es mit Brent, WTI & Co nach unten ging – eine charttechnisch betrachtet absolut gesunde Entwicklung. Die Aktie von BP beendete indes auch den gestrigen Handelstag im Plus. Allerdings dürfte eine Gegenbewegung auch hier nur eine Frage der Zeit sein. 

Schließlich haben sich die Anteilscheine des britischen Öl- und Gasproduzenten innerhalb kurzer Zeit fast um 30 Prozent verteuert – ohne jegliche Korrekturbewegung. Derartige Fahnenstangen, wie sie die BP-Aktie aktuell ausbildet, halten an der Börse in den meisten Fällen (Ausnahmen bestätigen die Regel....) nicht über eine längere Zeit hinweg an.

Bei BP wäre es gerade zu ideal, wenn es im Falle einer derartigen Korrektur oder Konsolidierung in etwa bis zum bisherigen Jahreshoch bei 312 Britischen Pence (umgerechnet etwa 3,50 Euro) nach unten gehen würde und sich dieses Hoch dann als Unterstützung etabliert. Sollte diese Marke nicht halten, so wäre es wichtig, dass der seit Herbst 2020 gültige Aufwärtstrend nicht gebrochen wird.

BP (WKN: 850517)

Kurzfristig erscheint die BP-Aktie – ähnlich wie die Ölpreise – fast etwas überhitzt zu sein, weshalb eine kleinere Korrektur durchaus gesund zu werten wäre. Mittel- bis langfristig sind die Aussichten für den britischen Energieriesen aber relativ gut. Anleger können bei der günstig bewerteten Dividendenperle weiter an Bord bleiben. Der Stoppkurs sollte bei 2,70 Euro belassen werden.