20.04.2016 Florian Söllner

Böhmermann „hat Polizei“ – Hot Stock Ceotronics bringt mehr Sicherheit

-%
DAX
Trendthema

"Polizei fickt dich, böser Junge, und deine Gangsta-Ehre. Denn Polizei hat Maschinengewehre“, rappte Jan Böhmermann (siehe Bild) im Jahr 2015 im Song „Ich hab Polizei“. Einige Monate danach ist es traurige Realität: Der TV-Komiker muss nach einem überzogenen Schmähgedicht gegen den türkischen Präsidenten Recep Erdogan unter Polizeischutz gestellt werden. Unsere „Freunde und Helfer“ haben ohnehin seit Jahren alle Hände voll zu tun. Gleichzeitig sorgt das Jahrhundertereignis Masseneinwanderung für einen nicht abreißenden Strom an Arbeit für die Polizisten.

Richtig ernst wird es, wenn hier aufgewachsene oder nun neu ins Land gelangte Verbrecher Terrorattacken verüben. Jetzt ist die „Bombe“ geplatzt: Der Verfassungsschutz hat Anfang April erstmals eingeräumt, unterschätzt zu haben, dass der Islamische Staat Kämpfer unter Flüchtlinge mischt. Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sagte der Welt am Sonntag: „Der IS will auch Anschläge gegen Deutschland durchführen.“ Maaßen zufolge liege das islamistisch-terroristische Potenzial bei 1.100 Personen. Hinzu kämen 8.650 Salafisten. Die Zahl steige laut Maaßen praktisch täglich. Denn Islamisten versuchten, Flüchtlinge für sich zu gewinnen.

DER AKTIONÄR:
Herr Günther, welche Lehren wird die Politik nach den tragischen Anschlägen in Paris oder Brüssel ziehen?

Ceotronics-CEO THOMAS GÜNTHER:
Das Leben und unsere Werte sollten uns mehr wert sein – und diese Einstellung setzt sich nun verstärkt in der Öffentlichkeit und der Politik durch. Die Bereitschaft und Fähigkeit, wieder mehr zu investieren, sollte bei den staatlichen Sicherheits- und Ordnungskräften steigen.

Es gibt Entwicklungen wie die Schließung nationaler Grenzen in Europa. Kehrt dadurch Ruhe ein?
Durch die Grenzschließungen ist weder das Problem außen vor noch kommt dadurch Ruhe rein. Unter anderem die Integration der bleibeberechtigten Flüchtlinge sowie die Auflösung der Pa­rallelgesellschaften und die Zerschlagung von kriminellen Clan-Strukturen, etwa in den No-go-Areas, und des Terrorismus wird uns leider noch lange beschäftigen.

Konkret: Klopfen Polizei und Militär schon an, um verstärkt zu investieren?
Selbstverständlich konnten schon einige interessante Gespräche mit Kunden geführt werden, die auf einen entsprechenden Produktbedarf hindeuten. Denn bevor Ausschreibungen formuliert werden können, müssen die Bedarfsträger beziehungsweise ausschreibenden Stellen den Markt erkunden.

Sie haben gerade ihr Umsatzziel für das laufende Geschäftsjahr von 18,1 auf 17,4 Millionen Euro gesenkt. Was sind die Gründe?
Der dramatisch gesunkene Ölpreis, die Russlandsanktionen und auch teils die Energiewende schränken die betroffenen Industrien in ihrer Investitionsfähigkeit stark ein. Und staatliche Sicherheits- und Ordnungskräfte können ihren zusätzlichen Investitionsbedarf noch nicht decken, wenn dafür noch nicht rechtzeitig zusätzliche Budgets zur Verfügung gestellt wurden.

Es ist also noch etwas Geduld nötig?
Wir gehen davon aus, dass in naher Zukunft die zusätzlichen finanziellen Mittel den staatlichen Sicherheits- und Ordnungskräften zur Verfügung gestellt werden, um die bestehende Personalstärke besser auszurüsten. Später, wenn das zusätzliche Personal ausgebildet ist, müssen auch diese Sicherheits- und Ordnungskräfte ausgerüstet werden. Größere Beschaffungen müssen meist zuvor öffentlich ausgeschrieben werden. Die Formulierung einer Ausschreibung kann je nach Projekt gut zwölf Wochen dauern – es kann aber auch schneller gehen.

Der Markt steht vor Wachstum – doch hat Ceotronics auch die richtigen Produkte?
Ja. Unser Produkt- und Dienstleistungsspektrum ist optimal und es sind alle Voraussetzungen erfüllt, um an einer positiven Entwicklung der Rahmenbedingungen zu partizipieren. Infolge von Umsatzsteigerungen wird sich auch das Ergebnis positiv entwickeln und somit auch die Basis für eine Dividendenfähigkeit aufgebaut.

Der Kurs entwickelte sich jahrelang eher seit- und abwärts. Wollen Sie mehr Öffentlichkeitsarbeit für die Aktie machen?
Eine Dividendenaussicht fördert den Aktienkurs mehr als etwa die Teilnahme an teuren Kapitalmarktkonferenzen und die Beauftragung von kostenpflichtigen Researchs.

Vielen Dank für das Interview!


Polizeibudgets steigen
Angesichts dieser gefährlichen Entwicklungen ist über alle Parteigrenzen hinweg mittlerweile klar: An der Sicherheit und der Polizei darf nicht länger gespart werden. Zumal Deutschland im Verhältnis zum BIP weit weniger für die innere Sicherheit ausgibt als etwa Großbritannien oder Spanien, aber ein Vielfaches der Herausforderungen durch die Flüchtlingskrise stemmt.

Ceotronics hilft bei Beschattung
Besonders verdeckte Ermittler, welche potenzielle Terroristen beschatten, sind sehr gefragt. Hier steigen die Mannstärke und das Budget für Ausrüstung stark an. Investiert wird in spezielle Mikrofone und Kopfhörer, wie sie die Ceotronics AG anbietet. Neu im Programm ist ein Induktionskopfhörer, um dessen „einzigartige“ Technologie Ceotronics noch ein Geheimnis macht, um Verbrechern keinen Einblick in die Polizeistrategie zu geben.

GSG9 oder BFE+ rüstet auf
Nicht erst seit den Toten von Paris oder Brüssel setzt die Politik auf mehr Sicherheit. So wurde die Antiterroreinheit BFE+ geschaffen. Diese und die GSG9 kommunizieren beim Sturm von Terrornestern mit Ceotronics-Geräten. Das Geschäft wird weiter von Großaufträgen geprägt und daher volatil sein. Dies zeigte sich schneller als erwartet mit der leichten Reduzierung der Umsatzprognose für das laufende Jahr (siehe Interview). Doch Ceotronics hielt gleichzeitig am starken Ausblick (Wachstum und Break-even) fest. Denn auf mittlere Sicht wird auch aufgrund der Flüchtlingskrise zwangsläufig stärker in Polizeiausrüstung investiert werden, was die mit einem KUV von 0,7 moderat bewertete Ceotronics beflügeln wird.

Am Ende gewinnen die Guten
Die Erkenntnisse des Verfassungsschutzes zeigen schonungslos: Deutschland ist unsicherer geworden. Ceotronics hilft Polizisten, das Schlimmste zu verhindern. Bis es zu Großaufträgen kommt, kann aufgrund der langen politischen Wege etwas Zeit vergehen. Doch geduldige Anleger sind mit dem GSG9-Ausrüster auf der guten, richtigen Seite. Markteng! Beim Kauf limitieren!

Dieser Artikel ist in der Rubrik Hot Stock der Woche in der AKTIONÄR-Ausgabe 17/2016 erschienen und wurde aktualisiert.