Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
21.10.2016 Werner Sperber

BO: Schon kurzfristig dürfte Amazon deutlich zulegen

-%
Amazon

Börse Online erklärt, Amazon wächst immer weiter und erschließt immer neue Geschäftsfelder. Das Wall Street Journal berichtet, Amazon wolle auch Lebensmittel vertreiben – auch in eigenen, zu eröffnenden Geschäften. Das Unternehmen sagt dazu nichts. Andererseits hat das weltgrößte Online-Handelsunternehmen in den USA bereits Buchläden eröffnet. Seit kurzem ist „Echo“ in Deutschland zu kaufen. Dieses Gerät reagiert auf Befehle, beantwortet Fragen, steuert Technik im vernetzten Zuhause und bestellt Verbrauchsartikel per Sprachbefehl. Marktforscher schätzen, das wird binnen weniger Jahre ein Milliardengeschäft. Mit dem Lautsprecher im „Echo“ steigt Amazon auch ins Musikgeschäft ein. „Music Unlimited“ bietet den Kunden für knapp zehn Dollar im Monat rund zehn Millionen Musikstücke; wer „Echo“ besitzt, zahlt die Hälfte. „Music Unlimited“ soll noch in diesem Jahr in Deutschland, Österreich und Großbritannien zur Verfügung stehen. Der Markt für Geschäfte zwischen Unternehmen (business to business, B2B) ist wesentlich größer als der Endkunden-Markt (business to customer, B2C). Mit dem Portal Business setzte Amazon in den ersten zwölf Monaten mehr als eine Milliarde Dollar in den USA um. Noch vor Weihnachten soll Business angeblich auch in Deutschland freigeschalten werden. Anscheinend ist das Weihnachtsgeschäft ohnehin vielversprechend. Für diese umsatzstärkste Zeit des Jahres stellte Amazon 120.000 Aushilfen in den USA ein, das sind 20 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die Aktie ist mit einem KGV von 50 für das nächste Jahr bewertet und notiert nahe dem Rekordhoch. Börse Online setzt kurzfristig auf den Kurstreiber Weihnachtsgeschäft und langfristig auf die Erschließung von Märkten weltweit und die Wachstumschancen. Anleger sollten die Aktie deshalb mit einem Kursziel von 900 Euro und einem Stop-Loss bei 435 Euro kaufen.

Quartalsergebnisse, Bilanzen & Co. - was der größte Investor aller Zeiten daraus macht und was Sie daraus lernen können!

Autor: Clark, David / Buffett, Mary
ISBN: 9783864700460
Seiten: 224
Erscheinungsdatum: 22.11.2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Warren Buffetts Lieblingslektüre sind bekanntlich Unternehmensabschlüsse. Aber was hat er im Laufe der Jahrzehnte wirklich aus den Tausenden Ertragsrechnungen, Bilanzen und Kapitalflussrechnungen herausgelesen, was ihn zu einem der reichsten Menschen der Welt gemacht hat?

Buffetts ehemalige Schwiegertochter Mary Buffett und ihr Koautor David Clark nehmen den Leser mit auf eine Reise in die Welt der Unternehmenszahlen. Als Reiseleiter fungiert Investmentlegende Warren Buffett höchstpersönlich. Der Leser erfährt, wo in den Zahlenwerken er die entscheidenden Informationen findet – dabei ist das Buch für Einsteiger verständlich und auch für vorgebildete Leser interessant.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0