03.11.2015 Maximilian Steppan

BMW-Aktie dreht ins Minus: Das sagen die Analysten!

-%
BMW
Trendthema

Michael Raab vom Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für BMW nach Quartalszahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. Fürs erste habe der Autobauer positiv überrascht, so Analyst Raab in einer Studie vom Dienstag. Die unerwartet starke operative Marge (Ebit-Marge) im Autogeschäft könnte im Schlussquartal aber wieder sinken.

Die NordLB hat BMW nach Zahlen für die ersten neun Monate von 2015 auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Der BMW-Konzern habe die Markterwartungen beim Umsatz und den Ergebnisgrößen übertroffen, schrieb Analyst Frank Schwope in einer Studie vom Dienstag. Allerdings seien die Margen hinter Audi und Mercedes-Benz zurückgeblieben, wenngleich dies nur eine Momentaufnahme sei.

Favorit Daimler

Wie DER AKTIONÄR bereits seit Wochen schon, weist die Mehrheit der Experten auf die Margenprobleme bei BMW hin. Das scheinen auch die Markteilnehmer so zu sehen. Denn nach den Kursgewinnen im frühen Handel drehte die Aktie deutlich ins Minus.