++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
01.06.2018 Michel Doepke

Blutbad bei Epigenomics: Horror-Nachricht aus den USA

-%
DAX

Nächster Nackenschlag für Epigenomics: Der Darmkrebsvorsorge-Test Epi proColon wird nicht in die aktualisierten Richtlinien zur Darmkrebsvorsorge der American Cancer Society (ACS) aufgenommen. Die Aktie geht in die Knie und rutscht auf ein neues 52-Wochen-Tief ab. Freude hingegen in den USA bei der AKTIONÄR-Alt-Empfehlung Exact Sciences: Die überarbeiteten ACS-Vorgaben spielen dem amerikanischen Konkurrenten in die Karten.

Alarmstufe Rot bei Epigenomics

Die Biotech-Gesellschaft Epigenomics kämpft seit langem für eine stärkere Akzeptanz von Epi proColon. Doch selbst mit der lang ersehnten FDA-Zulassung konnten die Verkäufe in den letzten Quartalen nicht die gewünschte Dynamik entwickeln.Der Auftrag für das U.S. Department of Veterans vom März 2017 gleicht einem Tropfen auf den heißen Stein. Die neuen ACS-Richtlinien ohne den Epigenomics-Test bringen das Unternehmen weiter in die Bredouille.

Bei Epigenomics läuft einfach nichts zusammen. Anleger sollten nach dem berechtigten Kursrutsch nicht ins fallende Messer greifen und die Aktie vorerst meiden.

Exact Sciences profitiert

Einer der Gewinner der neuen Richtlinien in den USA ist zweifelsohne Exact Sciences, der AKTIONÄR Hot-Stock aus Ausgabe 41/2017. Denn die Organisation sieht vor, die Zielgruppe für einen Screening-Test wie ihn Exact abietet, zu erweitern. Künftig sollen auch US-Bürger zwischen dem 45. und 50. Lebensjahr an der Darmkrebsvorsorge per Test teilhaben. In einer Pressemitteilung begrüßt Exact Sciences die neuen Richtlinien, die Aktie schoss binnen kurzer Zeit zweistellig nach oben.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0