19.11.2019 Nikolas Kessler

Bieterkampf um BME – steigt auch die Deutsche Börse in den Ring?

-%
Deutsche Börse
Trendthema

Um den spanischen Börsenbetreiber Bolsas y Mercados Espanoles (BME) könnte sich ein Bieterkampf entfachen. Laut einem Medienbericht interessiert sich neben Euronext und SIX auch die Deutsche Börse für das Unternehmen mit Sitz in Madrid.

Unmittelbar nach Bekanntwerden von Gesprächen zwischen der Mehrländerbörse Euronext und BME hat am Montag auch der Schweizer Börsenbetreiber SIX seinen Hut in den Ring geworfen – und zwar in Form eines konkreten Übernahmeangebots: Die Schweizer bieten insgesamt 2,84 Milliarden Euro beziehungsweise 34 Euro pro BME-Aktie. Das entspricht einer Prämie von rund 34 Prozent auf den Schlusskurs vom Freitag.

SIX wolle die Summe in bar bezahlen und die Transaktion am liebsten bereits im ersten Halbjahr 2020 vollziehen, hieß es in einer Unternehmensmitteilung. Ziel sei es, dadurch zum drittgrößten Börsenbetreiber Europas aufzusteigen.

Auch Euronext und Deutsche Börse interessiert

Neben SIX befindet sich jedoch auch Euronext auf Expansionskurs und führt derzeit Gespräche mit BME. Ein konkretes Übernahmeangebot lag am Montag allerdings noch nicht vor. Am Dienstagmorgen berichtet zudem das spanische Nachrichtenportal La Informacion, dass auch die Deutsche Börse eine Offerte für BME erwägt.

Unter den europäischen Börsenbetreibern grassiert seit Längerem das Übernahmefieber. Hintergrund sind sinkende Margen, die die Unternehmen unter anderem durch Größeneffekte kompensieren wollen. Auch die Deutsche Börse hatte mehrfach ihr Interesse an Zukäufen bekundet, der Fokus liege dabei aber vor allem auf Handelsplattformen für Devisen und Rohstoffe.

Höhenflug für BME-Aktie

Die Aussicht auf einen Bieterwettkampf hatte der BME-Aktie am Montag einen bis zu 37-prozentigen Kurssprung auf 34,80 Euro beschert. Am Dienstagmorgen geht es zunächst bis auf 36,20 Euro weiter bergauf. Die Anleger spekulieren also darauf, dass das Ende der Fahnenstange mit dem 34-Euro-Gebot von SIX noch nicht erreicht ist.

Bolsas y Mercados Espanoles (WKN: A0H1NA)
Deutsche Börse (WKN: 581005)

Die Aktie der Deutschen Börse reagiert auf die Spekulationen über einen möglichen Einstieg in den Bieterwettkampf um BME am Dienstagmorgen dagegen mit moderaten Verlusten. Angesichts des rund 30-prozentigen Kursanstiegs seit Jahresbeginn ist das jedoch zu verkraften. Investierte Anleger können daher dabeibleiben. 

Mit Material von dpa-AFX.