Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
26.11.2018 Markus Bußler

Besser als Gold? Viel besser als Gold!

-%
Palladium

Der Goldpreis gibt im laufenden Jahr wenig Anlass zur Freude. Zwar kann sich das Edelmetall aktuell über der Marke von 1.200 Dollar halten. Doch der Schwung fehlt und die Bullen beißen sich an der Marke von 1.240 Dollar die Zähne aus. Doch es gibt ein Edelmetall, das befindet sich gerade im Höhenflug: Palladium.

Der Palladium-Preis hat zuletzt ein neues Allzeithoch erreicht. Mehr noch: Palladium kratzt allmählich an der Parität zum Goldpreis. Das Ganze überrascht: In den vergangenen Jahren war meist Platin teurer gewesen als Gold, Palladium jedoch günstiger. Platin hat mittlerweile seinen Glanz verloren und ist mittlerweile unter die Marke von 900 Dollar gefallen. Doch der Palladium-Preis haussiert. Warum eigentlich?

Der Palladium-Markt ist klein, das sollten Anleger immer im Hinterkopf behalten. Die Hauptnachfrage – rund 70 Prozent der Gesamtnachfrage – stammt aus der Automobilindustrie. Dort wird Palladium vor allem in Katalysatoren eingesetzt. Auf den ersten Blick müsste Palladium also fallen, immerhin spielt der Markt gerade das Thema Elektromobilität. Doch offensichtlich geht es dann mit den E-Autos doch nicht so schnell, wie manch einer dachte. Und den Schadstoffausstoß – vor allem in China – kann man kurzfristig nur durch Katalysatoren reduzieren.

Der Palladium-Markt befindet sich in einen Defizit. Das ist nicht neu. Das Problem besteht seit Jahren. Dennoch wird das von Experten als Argument angeführt, dass die Kurse in den vergangenen Monaten so gestiegen sind. Anleger sollten aber etwas auf der Hut sein: Was Palladium kann, kann Platin in der Regel auch. Sprich: Technisch kann man Palladium sehr oft durch Platin ersetzen. Sollte die Preisdifferenz zu groß werden, dürften einige Konzerne dazu über gehen, genau das zu machen. Dennoch: Auf Sicht der vergangenen Wochen hat Palladium die Edelmetalle Gold, Silber und auch Platin deutlich outperformt.

Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 270
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3