27.07.2015 Markus Bußler

Besser als Barrick Gold: Kaufen Sie diese Aktie

-%
Guyana Goldfields
Trendthema

Die Goldminenaktien sind in den vergangenen Wochen deutlich unter Druck gekommen. Der Goldminenindex HUI hat sogar ein neues 12-Jahres- Tief markiert. Doch eine Aktie steht trotz des schwierigen Umfeld kurz vor einem neuen Mehrjahreshoch: Guyana Goldfields. Und das aus gutem Grund. Das Unternehmen steht vor einem Meilenstein.

Der Konzern errichtet gerade in dem kleinsten südamerikanischen Land Guyana auf dem Aurora Gold Projekt eine Mine. Die Arbeiten dürften in den kommenden Tagen zu Ende gehen – 95 Prozent der Konstruktion ist bereits abgeschlossen – und die Goldproduktion kann beginnen. Damit hätte Guyana den ehrgeizigen Zeitplan eingehalten. Noch im laufenden Jahr will das Unternehmen 30.000 bis 50.000 Unzen Gold produzieren. Ich gehe davon aus, dass man den oberen Rand der Schätzungen erreicht, oder sogar darüberliegt. Im kommenden Jahr sollen es dann zwischen 120.000 und 140.000 Unzen sein. Die Kosten dürften im laufenden Jahr bei rund 820 Dollar je Unze liegen, im kommenden Jahr bei 720 Dollar. Finanziell ist Guyana ebenfalls gut aufgestellt. Der Konzern dürfte noch Reserven von 50 Millionen Dollar haben, sollte es bei der Inbetriebnahme der Mühle doch noch Probleme geben.

Was mir besonders gefällt: Die Aktie hat charttechnisch immer höhere Tiefs ausgebildet und steigende Kurse gehen bei dem Papier mit steigenden Umsätzen einher. Wenn sich der Goldmarkt beruhigt, ist der Ausbruch nur noch eine Frage der Zeit. Die Aktie ist ein Favorit im Goldbereich.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4