Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
27.09.2018 Michel Doepke

Bayer-Partner Loxo Oncology: Das passt

-%
LOXO ONCOLOGY

Loxo Oncology hat in diesem Jahr mit dem RET-Inhibitor LOXO-292 bereits auf dem ASCO-Meeting für Furore gesorgt. Der Wirkstoff, der gegen nicht kleinzelligem Lungenkrebs entwickelt wird, konnte nun auf einer Konferenz in Toronto erneut punkten. Nach deutlichen Kursabschlägen drehte die Loxo-Oncology-Aktie drei Prozent ins Plus – damit steht die Aktie vor einem massiven Kaufsignal.

Überzeugende Daten

Im Rahmen der Phase-1/2-Studie namens LIBRETTO-001 legen die Anleger fortan den Fokus auf den langfristigen Effekt von LOXO-292. Von den 26 Patienten, die zur Zeit des ASCO Meetings angesprochen haben, führen 25 die Therapie auch nach 3,5 Monaten fort. Von allen Patienten, die in die LIBRETTO-Studie eingeschlossen wurden (38), beträgt die Gesamtansprechrate 68 Prozent. Das kann sich sehen lassen!

Foto: Börsenmedien AG

Quelle: Loxo Oncology

Larotrectinib im Fokus – Bayer an Bord

Im letzten Quartal richtet sich der Fokus bei Loxo Oncology wieder auf das fortgeschrittenste Projekt: Larotrectinib. DER AKTIONÄR hatte ausführlich über den TRK-Inhibitor berichtet. Auf dem diesjährigen ESMO Meeting in München wird der Bayer-Partner neue Langzeitdaten zu Larotrectinib präsentieren. Im November könnte die US-Gesundheitsbehörde FDA dem Wirkstoff grünes Licht erteilen, den Zulassungsantrag hat Loxo Oncology bereits eingereicht.

Foto: Börsenmedien AG

Die Aktie von Loxo Oncology ist in den vergangenen Handelstagen angesprungen und hat den mittelfristigen Abwärtstrend gebrochen. Mutige Anleger steigen bei dem hochinteressanten Onkologie-Player ein. Zur Absicherung dient ein Stopp bei 120,00 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
LOXO ONCOLOGY - €
DAX - Pkt.
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8