Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG, Bayer
06.10.2020 Michel Doepke

Bayer: Auch das noch!

-%
Bayer

Bayer hat mit einem schwachen Ausblick auf das kommende Jahr Anleger und Analysten verschreckt. Dass die Aussagen zur zukünftigen Geschäftsentwicklung unter den Markterwartungen liegen, zeigt auch die Reaktion der Rating-Agentur Moody's. Diese hat Bayer erneut unter die Lupe genommen und den Ausblick angepasst.

Moody's bestätigte die Bonitätsbewertung Baa1, senkte jedoch den Ausblick von "stabil" auf "negativ". Die Entschuldung werde nach den jüngsten Ankündigungen von Bayer in den nächsten zwölf bis 18 Monaten unter Umständen nicht so vorangehen, wie dies für ein solches Rating nötig sei, begründete die Rating-Agentur die Entscheidung.

Hohe Nettofinanzverschuldung

Im Zuge der umstrittenen Übernahme des US-Saatgut-Riesen Monsanto ist die Nettofinanzverschuldung von Bayer in die Höhe geschnellt. Per Ende Juni 2020 betrug diese knapp 36 Milliarden Euro.

Statista

Hinzu kommen die Rechtsunsicherheiten in den USA – hier versucht Bayer eine nachhaltige Lösung in der Causa Glyphosat zu finden. Die Kosten, die diesbezüglich auf die Leverkusener zukommen, sind derzeit nicht bezifferbar.

Bayer (WKN: BAY001)

Die maue Prognose gepaart mit der ohnehin hohen Nettofinanzverschuldung und die schwelenden Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten belasten die Bayer-Aktie ungemein. Der gesenkte Ausblick von Moody's ist daher eine logische Konsequenz. Vor Kurzem ist der DAX-Wert auf ein neues Mehrjahrestief abgetaucht. Anleger sollten weiter einen Bogen um die Aktie machen, für den AKTIONÄR ist die Aktie derzeit kein Investment.

Buchtipp: Wie man Unternehmenszahlen liest

Alle Investment-Giganten der Gegenwart wurden von ihm inspiriert: In Benjamin Grahams jetzt auf Basis der Erstausgabe von 1937 neu aufgelegtem Kultklassiker vermittelt er komprimiert und leicht verständlich das Rüstzeug für eine faktenbasierte und werteorientierte Unternehmensanalyse. Die richtigen Schlüsse aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens ziehen? Graham zeigt, wie es geht. Mit einfachen Tests lernt der Leser, die finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen. Für den notwendigen Durchblick im Dschungel der finanzmathematischen Begriffe sorgen das umfangreiche Glossar und anschauliche Rechenbeispiele.

Autoren: Graham, Benjamin
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-679-0