19.05.2020 Thorsten Küfner

BASF-Konkurrent Covestro: Dividende wird halbiert

-%
Covestro

Der Chemieriese Covestro will angesichts der Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie sein Geld zusammenhalten. Dementsprechend werden die Leverkusener für das abgelaufene  Jahr nur die Hälfte der ursprünglich geplanten Dividende ausschütten. Eigentlich wollte der BASF-Wettbewerber erneut 2,40 Euro je Aktie ausbezahlen, nun müssen sich die Anteilseigner mit 1,20 Euro begüngen. 

Ausgehend vom aktuellen Kursniveau liegt die Dividendenrendite beim DAX-Titel damit aber immerhin noch bei stattlichen 3,9 Prozent. Ausgeschüttet wird Anfang August, sofern die virtuelle Hauptversammlung am 30. Juli den Plänen des Vorstands zustimmt.

Covestro (WKN: 606214)

Das Marktumfeld für konjunktursensible Firmen wie Covestro bleibt schwierig. DER AKTIONÄR rät weiterhin von einem Einstieg ab.

Was bei der Aktie des Konkurrenten BASF zu tun ist, erfahren Sie hier.