24.10.2019 Michel Doepke

BASF: Gewinneinbruch, aber...

-%
BASF
Trendthema

Die Berichtssaison nimmt nun auch im DAX richtig Fahrt auf: BASF hat die Zahlen zum dritten Quartal vorgelegt und erwartungsgemäß einen Umsatz- und Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Die Kennzahlen liegen jedoch über den Erwartungen der Analysten. An den Jahreszielen hält der DAX-Konzern unverändert fest.

BASF

Die schwache Konjunktur macht dem Chemiekonzern BASF weiterhin zu schaffen. Allerdings lief es in einzelnen Sparten wieder etwas besser. Im dritten Quartal ging der Umsatz im Jahresvergleich um zwei Prozent auf 15,23 Milliarden Euro zurück, wie der DAX-Konzern am Donnerstag in Ludwigshafen mitteilte. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank um fast ein Viertel auf 1,1 Milliarden Euro. Nach Steuern und Anteilen anderer Gesellschafter blieb ein Gewinn von 911 Millionen Euro - das war knapp ein Viertel weniger als im Vorjahr.

Den Ausblick für das laufende Jahr bestätigte BASF. Im Sommer hatte das Unternehmen die Jahresprognose wegen der Autoflaute und des Zollstreits zwischen den USA und China kräftig zusammengestrichen.

BASF (WKN: BASF11)

Zuletzt hat sich das Chartbild der BASF-Aktie merklich aufgehellt, die besser als erwarteten Zahlen zum dritten Quartal könnten den Papiere zusätzlichen Auftrieb verleihen. Dividendenjäger bleiben weiter an Bord, Stopp: 54,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BASF.