14.07.2014 Florian Söllner

Autsch! Google-Glass-Genie hilft Amazon gegen Apple

-%
DAX
Trendthema

Dieser Verlust schmerzt: Einer der cleversten Köpfe bei Google ist zu Amazon gewechselt: Babak Parviz, der Mit-Erfinder der Google Glass und der smarten Kontaktlinse. Im Profil seines Google-Plus-Acounts schreibt er: „Ich habe bei Google einige Neuerungen initiiert bevor ich zu Amazon gewechselt bin, wo ich jetzt an einigen anderen Dingen arbeite.“ Neben einem großen Amazon-Logo postete er „Ich bin sehr aufgeregt! :)“.

 

Auch Aktionäre finden Gefallen an dem Wechsel. Die Erholungs-Rallye der Amazon-Aktie setzt sich eindrucksvoll fort. Für Fantasie sorgt auch das jüngst vorgestellte 3D-Smartphone („Apple-Schreck?“).

Aus chartechnischer Sicht ist die Amazon-Aktie derzeit eine attraktive Trading-Chance. Die Trendwende ist geschafft, das Momentum weiterhin hoch.

Google: Internet-Basisinvestment

Auch die Google-Aktie bleibt angesichts eines 2015er-KGVs von 18 ein klarer Kauf. Selbst wenn das Gehirn hinter der Google Glass wechselt – die Pipeline an spannenden Produkten bleibt prall gefüllt. Jüngst wurde eine neue Version des Android-Betriebssystems vorgestellt. Es funktioniert auch nahtlos auf Displays in Autos oder auf Smartwatches. Zudem wird der Kampf um das Wohnzimmer intensiviert. Mit Android TV bietet Google eine Plattform für Smart TVs an, mit welcher Filme, Spiele oder Musik per Sprachbefehl oder Klick auf den Fernseher geholt werden können. Bemerkenswert: Sony, Sharp und Philips wollen künftig auf das Betriebssystem setzen.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0