Die Comebacks nach Corona
03.02.2021 Jan Paul Fori

Auto1: Börsengang steht vor der Tür – ist die Aktie ein Kauf?

-%
Auto1

Der Gebrauchtwagenhändler Auto1 geht am morgigen Donnerstag an die Börse. Da die Aktien am oberen Ende der Preisspanne platziert wurden, zeichnet sich bereits jetzt ein fulminanter Börsengang ab. Allerdings ist eine Frage weiter offen: Ist die sportliche Bewertung des wertvollsten deutschen Startups gerechtfertigt? 

Im Rahmen des Initial Public Offerings (IPO) hat die Auto1 Group 26,3 Millionen neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung sowie 15,6 Millionen Aktien von Altaktionären und eine Greenshoe-Option über 6,9 Millionen Aktien zum Preis von 38,00 Euro platziert. Der Ausgabepreis lag damit am oberen Ende der ursprünglichen Preisspanne von 32,00 bis 38,00 Euro.

Insgesamt sammelte der Börsenaspirant durch die Platzierung rund eine Milliarde Euro ein. Davon sollen 750 Millionen Euro in das weitere Wachstum investiert werden, mit dem Rest will Auto1 eine Wandelanleihe tilgen.

Zudem teilte das Unternehmen mit, dass nach dem Börsendebüt 23,2 Prozent aller ausstehenden Aktien an der Börse gehandelt werden. Aufgrund der Marktkapitalisierung von 7,9 Milliarden Dollar zum Börsengang ist die Auto1 Group bereits jetzt ein zukünftiger Kandidat für den MDAX.

Die Zahlen im Überblick

Nachdem das Unternehmen im Vorjahreszeitraum einen Verlust von 90,7 Millionen Euro bei Erlösen in Höhe von 2,53 Milliarden Euro erwirtschaftete, sank der Verlust in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 auf 82,7 Millionen Euro bei einem Umsatz von 2,53 Milliarden Euro.

Auf das Gesamtjahr hochgerechnet ergibt sich daraus ein Umsatz von 2,8 Milliarden Euro. Wird zu dieser Schätzung das durchschnittlichen Umsatzwachstum im Zeitraum von 2017 bis 2019 von 26 Prozent dazu addiert, ergibt sich daraus ein Erlös von 3,5 Milliarden Euro für das Geschäftsjahr 2021. Demnach kommt Auto1 auf ein geschätztes 2021er-Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) von 2,3.

Zum Vergleich: Der größte US-Gebrauchtwagenhändler Carvana kommt derzeit auf ein prognostiziertes 2021er-KUV von 4,8 und wirtschaftet ebenfalls defizitär. 

Auto1 ist sportlich bewertet, allerdings ist die Platzierung am oberen Ende ein starkes Zeichen für eine hohe Nachfrage auf Seiten der Anleger. Trader können versuchen, zum Ausgabepreis zum Zuge zu kommen. Zur Absicherung wird ein Stopp bei 30,40 Euro empfohlen.