14.07.2016 Werner Sperber

Austria BB: Das ist bei E.on und RWE jetzt zu tun

-%
E.ON
Trendthema

Der Austria Börsenbrief verweist auf die deutliche Kurserholung der Stammaktie von RWE seit Ende vergangenen Jahres. Nachdem der Vorstand versprochen hat, die neue Tochterfirma Innogy werde 70 bis 80 Prozent des bereinigten Gewinns als Dividende auszuschütten, legte die Notierung nochmals zu. Nach dieser Erholungsrallye ist die Aktie nun nur mehr haltenswert.

Auch die Notierung der Aktie von E.on hat sich seit Ende vergangenen Jahres erholt. Nach einer langen Phase der Bodenbildung ist der Kurs nun dabei in einen Aufwärtstrend zu wechseln. Der Austria Börsenbrief rät risikobereiten Anlegern dazu, diese Aktie zu kaufen.

Wo kommt das Geld eigentlich her?

Autor: Kaul, Vivek / Vaupel, Michael
ISBN: 9783864703270
Seiten: 250
Erscheinungsdatum: 15.04.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart.

Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts.
Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.