Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
03.06.2020 Michel Doepke

Aus VectoIQ wird Nikola Corp.: Die Weichen sind gestellt – so geht es jetzt weiter

-%
VectoIQ Acquisition

Es ist soweit: Die Anteilseigner von VectoIQ haben der Fusion mit Nikola Motor grünes Licht erteilt. Damit steht dem Unternehmenszusammenschluss nichts mehr im Wege. Laut Firmenlenker Trevor Milton wird am Donnerstag der Handel der "neuen" Nikola Corp. aufgenommen. Viele Anleger und Fans haben auf diesen Tag gewartet.

Im Vorfeld sind die Erwartungen an die Gesellschaft enorm. Im gestrigen Handel erreichte VectoIQ zwischenzeitlich ein neues Hoch, fiel jedoch im weiteren Handelsverlauf zurück. Aktuell beläuft sich die Marktkapitalisierung des Start-ups auf rund zehn Milliarden Dollar.

VectoIQ Acquisition (ISIN: US92243N1037)

Nikola wagt mit hohen Erwartungen den Sprung aufs Börsenparkett. Denn die Gesellschaft muss in den kommenden Jahren beweisen, die hippen Fahrzeuge mit Batterien oder Brennstoffzellen auch im großen Stil zu produzieren. Der Milliardenbewertung steht quasi ein Umsatz von aktuell null Dollar gegenüber. Kein Wunder, dass Nikola Motor des Öfteren mit Tesla in seinen ersten Börsenjahren verglichen wird.

Ein erfolgreicher Börsengang ist auch für den Nikola-Partner Nel von enormer Bedeutung. Die Norweger haben zum einen fünf Millionen Dollar in Nikola Motor gesteckt. Die Börse spekuliert auf der anderen Seite auf Folgeaufträge seitens der Amerikaner. Schließlich plant Nikola Motor die Errichtung einer Wasserstoffinfrastruktur in Nordamerika – Nel gilt hier als heißer Anwärter als Lieferant für Elektrolyseure und Wasserstoff-Tankstellen.

Die siedend heiße Story rund um Nikola Motor nimmt Fahrt auf. DER AKTIONÄR rechnet mit volatilen ersten Handelstagen. Um die durchaus sportliche Bewertung zu rechtfertigen, muss das Management in den kommenden Monaten auch liefern. Mit einer Vision zu elektrisieren ist das eine – die Umsetzung in die Realität das andere.