Aktion: Jetzt Gratis-Abo sichern
15.02.2020 Marion Schlegel

Aurora-Cannabis-Konkurrent Canopy Growth: Aktie gewinnt 20 Prozent – was ist da los?

-%
Canopy Growth

Die Aktie des kanadischen Cannabis-Produzenten Canopy Growth startet zum Wochenschluss durch. Mehr als 20 Prozent geht es vor der Handelseröffnung in Toronto bei dem nach Marktwert größten Cannabis-Unternehmen der Welt nach oben. Canopy Growth hat am heutigen Freitag die Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres präsentiert und dabei die Erwartungen schlagen können. Nach mehrern enttäuschenden Quartalsergebnissen zuletzt bei Canopy Growth und auch bei den Konkurrenz-Unternehmen sorgt dies am Cannabismarkt für große Freude.

Canopy meldete einen Anstieg des Umsatzes um 62 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf 123,8 Millionen Kanadische Dollar. Analysten hattten hier im Vorfeld lediglich mich 105,3 Millionen Kanadischen Dollar gerechnet. Vor einem Jahr lagen die Umsätze noch lediglich bei 83 Millionen Kanadischen Dollar. Das Unternehmen meldete außerdem einen Nettoverlust von nur 124,2 Millionen Kanadischen Dollar oder 35 Cent je Aktie. Hier lagen die Markterwartungen im Vorfeld bei 52 Cent je Aktie.

Canopy Growth (WKN: A140QA)

Canopy senkte seine Betriebskosten im Quartal um 14 Prozent und erhöhte die Bruttomarge von minus 13 Prozent im Vorquartal auf jetzt 34 Prozent. Bill Kirk, Analyst bei MKM Partners, zeigte sich überrascht von den starken Zahlen: „Wir hatten nur kleine Verbesserungen gegenüber dem Vorquartal erwartet, aber Canopy zeigte einen bedeutenden Fortschritt.“

Im Zuge des starken Ergebnisses zogen auch die Aktien anderer Cannabis-Unternehmen deutlich an. Aurora Cannabis gewinnt am Nachmittag knapp zehn Prozent, Aphria legt um 8,1 Prozent zu, Cronos Group um 7,1 Prozent und Tilray um 6,6 Prozent.

DER AKTIONÄR zählt Canopy Growth weiter zu seinen Favoriten im spekulativen Cannabis-Sektor. Die jüngsten Ergebnisse sind ganz klar ein Schritt in die richtige Richtung. Anleger, die nicht auf einen Einzelwert setzen wollen, für die hat DER AKTIONÄR einen Korb aus den zehn nach Marktkapitalisierung größten Unternehmen des North American Marijuana Index zusammengestellt. Neben Canopy Growth sind dort auch Aphria, GW Pharmaceuticals, Innovative Industrial Properties, Scotts Miracle-Gro, Tilray, Cronos, Charlottes Web, Aurora Cannabis und HEXO enthalten. Mit dem Tracker-Zertifikat mit der ISIN DE000VE21CB3 aus dem Hause Vontobel können Anleger direkt von der Entwicklung der AKTIONÄR-Auswahl profitieren.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Herr Bernd Förtsch, Verleger und Eigentümer der Börsenmedien AG, hält mittelbar eine wesentliche Beteiligung an der flatex AG, deren Tochtergesellschaft flatex Bank AG unter der Marke flatex Online-Brokerage betreibt. Die flatex Bank AG erhebt für den Handel in Finanzinstrumenten in der Regel von ihren Kunden Ordergebühren. Die flatex Bank AG hat mit Morgan Stanley, Goldman Sachs, Deutsche Bank, UBS, Vontobel, BNP Paribas und HSBC eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, wonach diese Institute den Status eines bevorzugten Partners von Hebelprodukten (Exchange Traded Products) haben und von ihnen emittierte Hebelprodukte durch die flatex Bank AG angeboten werden, die Kunden ohne oder mit reduzierten Ordergebühren handeln können. Die flatex Bank AG erhält in diesem Zusammenhang von Morgan Stanley, Goldman Sachs, Deutsche Bank, UBS, Vontobel, BNP Paribas und HSBC Vergütungen für den Vertrieb dieser Finanzinstrumente.