25.10.2019 Marion Schlegel

Aurora Cannabis, Canopy Growth & Co: Es tut sich was!

-%
Aurora Cannabis
Trendthema

Erst vor wenigen Tagen erfolgte in Kanada die Freigabe für cannabishaltige Lebensmittel. Ab Mitte Dezember werden dort die ersten Produkte zu kaufen sein. Nun scheint sich auch in Deutschland etwas zu tun. Zumindest kommt in die Debatte über die Legalisierung von Cannabis Bewegung. SPD, Grüne, FDP und Linkspartei befürworten die kontrollierte Freigabe für Erwachsene.

Auf die Frage, ob auch die Union inzwischen darüber nachdenke, sagte Unions-Gesundheitspolitikerin Karin Maag (CDU) der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ): "Selbstverständlich denken wir darüber nach, und zwar schon seit Jahren. Natürlich wird man nicht vom einmaligen Gebrauch süchtig", ergänzte die gesundheitspolitische Sprecherin der Unions-Bundestagsfraktion. "Genau deshalb haben wir uns auch verschiedene Projekte einer kontrollierten Abgabe angesehen." Bislang galten CDU und CSU als kategorische Gegner der Legalisierung von Cannabis, schreibt die NOZ. Die neue Bundesdrogenbeauftragte, Daniela Ludwig (CSU), hatte im September ein Ende der "Verbotspolitik" und einen "Neuanfang" in der Debatte gefordert, so die NOZ weiter. 

Auch im wichtigen Markt USA könnte sich in den kommenden Jahren etwas tun. Zumindest ist die Zustimmung für eine Legalisierung dort so hoch wie nie zuvor. Seit 1969 führt Gallup in den USA regelmäßig eine Umfrage zur Haltung der Bevölkerung gegenüber Cannabis durch. Befürworteten damals gerade einmal zwölf Prozent eine Legalisierung, so sind es gemäß der jüngsten Umfrage zwei Drittel aller US-Bürger.

Sollte es tatsächlich zu weiteren Legalisierungsschritten kommen, würde dies der Cannabis-Branche einen gewaltigen Auftrieb verleihen. Nach der starken Korrektur in den vergangenen Monaten sind die Papiere derzeit so günstig wie lange nicht zu haben. Derzeit zeichnet sich eine Bodenbildung ab. Auch am Donnerstag beendet ein Gros der Cannabis-Werte den Tag mit einem positiven Vorzeichen. Was sich derzeit am Cannabis-Markt tut und ob sich bereits wieder ein Einstieg bei einzelnen Werten lohnt, lesen Sie in der neuen Ausgabe 44/2019 des AKTIONÄR, die Sie hier abrufen können.