Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
13.04.2015 Andreas Deutsch

Apple: Riesen Vorfreude auf die Apple Watch - und drei Kaufempfehlungen

-%
DAX

Zwei Wochen müssen sich die Apple-Fans noch gedulden, dann können sie sich die Apple Watch ums Handgelenk binden. Zumindest die Apple-Fans, die Glück gehabt haben – die Uhr des Tech-Riesen ist nämlich heiß begehrt.

Knapp eine Million Exemplare der Apple Watch sind allein in den USA am ersten Verkaufstag bestellt worden. Wie das Magazin Chip berichtet, ist die 42-Millimeter-Version der Apple Watch Sport am beliebtesten bei den Kunden. Außerdem bestellte jeder Käufer im Schnitt 1,3 Uhren.

Die Apple Watch wird in drei Produktfamilien angeboten. Das Einsteiger-Modell "Watch Sport" aus Aluminium kostet zwischen 399 und 449 Euro. Die Modellreihe "Watch" aus Edelstahl ist zwischen 649 und 1.249 Euro zu haben. Für die goldene "Watch Edition" verlangt zwischen 11.000 und 18.000 Euro. Die teuersten Modelle werden erst ab Juni ausgeliefert.

Analysten haben sehr unterschiedliche Prognosen über den Markterfolg der Smartwatch von Apple abgegeben. Während Piper Jaffray für 2015 einen Absatz von acht Millionen Uhren vorhersagt, rechnet Global Securities Research mit 40 Millionen Geräten. Auch andere Hersteller wie Samsung oder Motorola haben bereits Smartwatches im Programm. Genaue Verkaufszahlen geben sie meist nicht bekannt.

Die Apple Watch kann vom kommendem Freitag (10. April) an vorbestellt werden. Der eigentliche Verkauf der Smartwatch startet dann zwei Wochen später am 24. April. Die Chefin der Apple Stores weltweit, Angela Ahrendts, hat unterdessen Vorbereitungen getroffen, wie der erwartete Ansturm von Interessenten bewältigt werden kann. Dazu gehört auch der Ansatz, die Kunden auf den Online-Store zu verweisem.

In einem internen Memo, das von dem Portal "BusinessInsider" veröffentlicht wurde, forderte sie die Apple-Beschäftigten auf, die Besucher der Stores über das Online-Angebot zu informieren. "Sagt Euren Kunden, dass wir online mehr verfügbar haben, und zeigt ihnen, wie einfach es ist, um etwas zu bestellen."

Kursziel: 145 Euro

Unterdessen nimmt die Apple-Aktie langsam wieder Kurs auf das Allzeithoch bei 133,60 Dollar. Für positive Stimmung sorgen am Montag gleich drei Kaufempfehlungen: von Cantor Fitzgerald, von Cowen and Jaffray und von Piper Jaffray. Die Kursziele reichen von 135 bis 180 Dollar. DER AKTIONÄR traut der Apple-Aktie 145 Euro zu, der Stopp sollte bei 93 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Apple - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8