26.07.2016 Maximilian Steppan

Apple-Aktie explodiert – das sind die Gründe!

-%
Apple
Trendthema

Niedrige Erwartungen seitens der Analysten, Pessimismus unter den Marktteilnehmern wohin das Auge reicht und bedingt dadurch ein im Vorfeld der Q3-Zahlen kaum gestiegener Aktienkurs – genau diese Faktoren sorgen beim Apple-Papier für einen Anstieg um rund fünf Prozent auf 102 Dollar im nachbörslichen US-Handel.

Denn der Kultkonzern aus Cupertino übertraf die Schätzungen der Experten. Der Gewinn je Aktie lag mit 1,42 Dollar um drei Dollar-Cent darüber. Der Umsatz betrug im abgelaufenen Quartal 42,4 Milliarden Dollar (Prognose: 42,1 Milliarden Dollar). Viel wichtiger war allerdings die Zahl der verkauften iPhones, die mit 40,4 Millionen Stück, die Erwartungen von 39,9 Millionen Stück übertraf. Allerdings sank diese Zahl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,6 Millionen beziehungsweise um 15 Prozent. Unter anderem mit dem günstigeren iPhone SE im Angebot fiel der Umsatz sogar um 23 Prozent auf gut 24 Milliarden Dollar. Damit sank auch der Anteil der iPhone-Umsätze am gesamten Geschäft auf gut 56 Prozent von zuletzt rund zwei Dritteln.

Für einen Lichtblick sorgte die Tabletsparte, die zum ersten Mal seit längerer Zeit Wachstums aufwies. Die iPad-Verkäufe fielen zwar weiter - um neun Prozent auf 9,95 Millionen Geräte. Doch dank der teureren Modelle des iPad Pro stieg der Umsatz aber um sieben Prozent auf fast 4,9 Milliarden Dollar. 

Die vorgelegten Zahlen bestätigen damit die Analysten in ihrer Meinung, die die aktuelle Schwächephase des Papieres als Kaufchance sehen und dass Apple mit der Einführung der neuen iPhone-Generationen die Trendwende, sprich die Rückkehr auf den Wachstumskurs, gelingen sollte.

Schöner Nebeneffekt

Durch den Anstieg gelingt der Aktie der Sprung über den hartnäckigen Widerstand bei 100 Dollar, an dem das Papier noch vor ein paar Tagen gescheitert war. Charttechnisch gesehen gilt daher die obere Kante der Kurslücke bei 105 Dollar als kurzfristiges Kursziel. 

(Mit Material von dpa-AFX)